Suchen

Software misst Intensität und Spektrum des Lichts

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit Hilfe der GL Spectrosoft Pro lässt sich die Intensität und die spektrale Zusammensetzung von Licht ermitteln. Damit lassen sich Aussagen über die Wirkung auf die innere Uhr machen.

Firmen zum Thema

Die Software berechnet die melanopische tageslicht-äquivalente Beleuchtungsstärke (EML) und das melanopisch-photopische Verhältnis von Licht.
Die Software berechnet die melanopische tageslicht-äquivalente Beleuchtungsstärke (EML) und das melanopisch-photopische Verhältnis von Licht.
(Bild: GL Optic )

Die Software GL Spectrosoft Pro von GL Optic nutzt die gemessenen Werte einer Lichtquelle und berechnet daraus die melanopische tageslicht-äquivalente Beleuchtungsstärke (EML) und das melanopisch-photopische Verhältnis (M/P Ratio).

Damit lässt sich feststellen, inwiefern die gemessene Lichtquelle einen Einfluss auf den menschlichen Organismus besitzt. Die melanopische Wirkung von Licht, also die zeitliche Veränderung von Intensität und spektraler Zusammensetzung des Lichts, bestimmt die Schlaf- und Wachphasen beim Menschen. Naturgegeben wird der circadiane Rhythmus oder auch innere Uhr vom natürlichen Tageslicht bestimmt.

Je nach Tageszeit ist das Lichtspektrum verschieden, was je nach Wellenlänge eine unterschiedlich starke Wirkung auf den biologischen Stunden-Rhythmus besitzt. Übertragen auf Kunstlichtarten, kann eine sehr helle Arbeitsplatzbeleuchtung mit hohem Blaulichtanteil und hoher Farbtemperatur Müdigkeit am Vor- und Nachmittag vorbeugen und gleichzeitig am Abend und zuhause einen negativen Einfluss auf das Schlafverhalten nehmen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45142258)