Software für Android visualisiert CAN und LIN

| Redakteur: Hendrik Härter

FlexConfig Analyzer in der Version 3.3 visualisiert CAN-, LIN- oder FlexRay-Daten.
FlexConfig Analyzer in der Version 3.3 visualisiert CAN-, LIN- oder FlexRay-Daten. (Bild: Star Cooperation)

Mit dem FlexConfig Analyzer 3.3 können Anwender CAN-, LIN- oder FlexRay-Daten auf einem Android-Smartphone oder Tablet darstellen.

Mit der aktuellen Version des FlexConfig Analyzers 3.3 lassen sich CAN-, LIN- oder FlexRay-Daten auf Android-Geräten visualisieren. Über eine Bluetooth-Verbindung oder WLAN wird eine drahtlose Verbindung zu einem passenden Businterface aufgebaut. um CAN-FD, CAN-HS, LIN- oder Flex-Ray-Daten darzustellen. Die Version 3.3 unterstützt Bussignale in aktuellen Fahrzeuggenerationen wie die Datenbankformate AUTOSAR (*.arxml) 4.0.3, 4.1.1, 4.2.1, 4.2.2, 4.3.0.

Es lassen sich Anzeigesets erstellen und speichern. Anwender, die bereits mit FlexConfig RBS arbeiten, können den FlexConfig Analyzer parallel betreiben. Somit lassen sich die Signale eines Gateways oder einer Restbussimulation im laufenden Betrieb darstellen und in Echtzeit überprüfen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45937281 / Messen/Testen/Prüfen)