Suchen

Computer Aided Engineering Software automatisiert Wärmeberechnung im Schaltschrank

| Redakteur: Kristin Rinortner

Firmen zum Thema

(Bild: Amperesoft)

Mit dem TemperatureCalculator hat AmpereSoft ein neues Berechnungs-Tool für die Elektrobranche auf den Markt gebracht und sein CAE-ToolSystem für einen durchgängigen Engineering-Prozess. Automatisiert berücksichtigt das Tool alle betriebsmittelbezogenen und lastabhängigen Variablen zur Wärmeberechnung. Planer kommen damit der gesetzlichen Nachweispflicht nach DIN EN 61439-1 zur Sicherheit bei Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen nach.

Zur Bestimmung der Temperatur berücksichtigt die Software alle nötigen Variablen automatisiert. Dies schließt auch betriebsmittelbezogene oder lastabhängige Daten mit ein. Möglich macht dies die nahtlose Verzahnung zwischen dem Berechnungs-Tool und der Schwester-Lösung MatClass.

MatClass ist ein unabhängiges Materialverwaltungs-Tool auf Basis von eCl@ss ADVANCED, dem offenen Standard für Produktdaten. Dadurch erhält der TemperatureCalculator direkten Zugriff auf alle berechnungsrelevanten Werte aus den Hersteller-Datenbanken. Anwender können außerdem Materialaufstellungen im Excel-Format einlesen und mit der MatClass-Datenbank abgleichen.

Der TemperatureCalculator bietet zudem die Möglichkeit zur Erstellung und Verwaltung der Stromkreis- und Ortsstruktur. Zusätzlich berücksichtigt er alle relevanten Verdrahtungsinformationen, da diese ebenfalls die Erwärmung im Schaltschrank beeinflussen. Dadurch decken Planer die beiden Berechnungsverfahren der DIN EN 61439-1 für Anlagennennstrom (InA) ≤630 A und Anlagennennstrom (InA) ≤1600 A ab.

(ID:44959662)