Suchen

FBDi-Kompass 2.5 So handhaben Sie die neuen EU-Regularien richtig

| Redakteur: Margit Kuther

Der aktuelle FBDi Kompass 2.5 hilft Unternehmen entlang der Supply Chain, u.a. die neuen RoHS2- und WEEE2-Vorschriften besser nachzuvollziehen. Denn ihnen obliegt die Produktverantwortung.

Firmen zum Thema

FBDi-Kompass 2.5: EU-Regularien im Blick
FBDi-Kompass 2.5: EU-Regularien im Blick
(Bild: FBDi)

Der FBDi Umwelt- und Konformitäts-Kompass ist ab sofort in der Version 2.5 in Deutsch und Englisch verfügbar. Diese bislang einzigartige Handlungshilfe bündelt monatelange Detailarbeit des Arbeitskreises Umwelt&Compliance des FBDi. Unternehmen entlang der Supply Chain, in allen Branchen, erhalten damit wertvollen Support bei der Handhabung von EU-Verordnungen:

  • Berücksichtigt sind insbesondere die neuen RoHS2- und WEEE2-Regularien und mit Produktbildern hinterlegt.
  • Die Elektro- und Elektronikprodukte sind komplett in die entsprechende RoHS2- und WEEE2-Kategorien klassifiziert, entsprechend wurden die Anforderungen in Bezug auf CE auf den neuesten Stand gebracht.
  • Neu ist auch die Zuordnung von 'Geräten' gemäß Definitionen dieser Richtlinien, d.h. die Einordnung in die zutreffenden Kategorien.
  • Aktualisierte und übersichtliche Flowcharts führen die Anwender durch die Handhabung der Regularien.
  • Der FBDi-Kompass V2.5 ist auf alle Produkte – unabhängig, ob Elektro- und Elektronikprodukte – anwendbar. Dank einfachem Handling können Personen, die mit den neuen RoHS2- und WEEE2- oder anderen EU-Vorschriften nicht bewandert sind, diese einfacher nachvollziehen, um ihre Verpflichtungen zu erfüllen.
  • Unternehmen müssen nicht länger in eigens abgestellte Umweltspezialisten investieren und können zugleich Strafen vermeiden.

RoHS2-Direktive vom Januar 2014 ist berücksichtigt

Mit der neuen Version 2.5 des Kompasses berücksichtigt der FBDi die im Januar in Kraft getretene RoHS2-Direktive. Sie verlangt von Herstellern, Importeuren und Distributoren von Elektro- und Elektronikprodukten den Nachweis, dass ihre Produkte RoHS-konform sind.

Als Novum unterliegen die Produkte auch in Bezug auf RoHS der CE-Kennzeichnungspflicht, und die geforderte EU-Konformitätserklärung muss auf Basis einer technischen Dokumentation erstellt werden. Anstelle von Messungen (wie bislang) liegt der Fokus bei Produktüberprüfungen durch die Marktaufsichtsbehörden nun auf den Qualitätssicherungsprozessen der Hersteller bzw. Importeure, d.h. der Distributoren. Diese übernehmen die volle Produktverantwortung und müssen die Konformitätsbewertung eigenverantwortlich durchführen.

Die Version 2.5 des FBDi-Kompasses ist ab sofort in Deutsch und Englisch auf der FBDi-Webseite zum Preis von 890 € (zzgl. MwSt.) erhältlich.

Über den FBDi

Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Neufahrn bei Freising ist seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.

Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi-Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand November 2013):

Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EM EMEA (EBV, Avnet Abacus, Silica, Avnet Memec), Beck Elektronische Bauelemente, CODICO, Conrad Electronic SE, Ecomal Deutschland, Endrich Bauelemente, Farnell, Future Electronics Deutschland, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, MB Electronic, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, MSC Gleichmann, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, setron, SHC, TTI Europe.

Fördermitglieder: Bourns, EPCOS, FCI Electronics //MK

(ID:42506922)