Video productronica-Sonderschau

So entstehen Hochleistungsbatterien für Elektroautos

29.11.2011 |

Hochenergiespeicher für Elektroautos unterscheiden sich wesentlich von Akkus für Laptops oder Handys, z.B. in punkto Zuverlässigkeit, Lebensdauer oder Größe. Wie diese Batterien Schritt für Schritt en

Premiere auf der productronica 2011: Erstmals wurde im Rahmen einer Messeveranstaltung das komplette Produktionsumfeld von Batterien gezeigt – von der Beschichtung des Elektrodenmaterials bis hin zum fertigen Modul. Die Sonderschau Batteriefertigung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Fachverband Productronic im VDMA, der RWTH Aachen, dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie und führenden Unternehmen.

Im Rahmen der Sonderschau präsentierten Digatron Industrie-Elektronik, ERSA, F&K Delvotec, IBG Automation, KUKA Roboter, KMS Automation, M+W Group, Manz, o.m.t, Reis Robotics, Siemens, ULT und Viscom ihre Lösungen innerhalb der Prozesskette. Vorgestellt wurden Maschinen, Prozesse, Automatisierungstechniken sowie Zwischen- und Endprodukte im Zusammenhang. Darüber hinaus konnten die Besucher mit Unterstützung von Experten in der „virtuellen Fabrik“ der RWTH Aachen eine Batterieproduktion interaktiv zusammenstellen und sogar Kostenszenarien entwerfen.

elektronikpraxis.de war mit der Kamera vor Ort. Durch den Produktionsprozess der Batteriefertigung führt EP-Redakteur Thomas Kuther.

Next Level Engineering

Wie Solidworks mit 3DEXPERIENCE in der Cloud funktioniert

Multiphysikalische Simulationssoftware

Akkumulatoren und Batterien realitätsnah simulieren

Das richtige Messmittel für die präzise Leistungsmessung

Wichtigste Anforderungen an Präzisions-Leistungsanalysatoren

Simulation - Webinarserie Teil 3

E-Maschinen schnell und effizient konfigurieren

Simulation - Webinarserie Teil 2

Multiphysikalische Lösungen bei der Auslegung finden

Weitere Online-Seminare
Zur Übersicht

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten erneut.