So beugen Sie Obsoleszenz bei veralteten Komponenten vor

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Lebenszyklusdaten vorausschauend überwachen

Sobald eine Stückliste erstellt wurde, bietet das Tool eine Momentaufnahme der Teileliste im Hinblick auf das Obsoleszenzrisiko. Gleichzeitig nutzt es Prognosetechnologie, um Lebenszyklusdaten vorausschauend zu überwachen und jegliche EOL-Probleme vorherzusehen.

Das gibt dem Designteam mehr Sicherheit, dass ausgewählte Komponenten den Lebenszyklus des Projekts überdauern werden. Zusätzlich liefert RS regelmäßig Neuigkeiten zu Änderungen in den Lebenszyklusinformationen der Komponenten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Zugriff auf über 70 Millionen Alternativlösungen

Außerdem schlägt das Tool alternative Lösungen für problematische Komponenten vor. Das Tool zur Auswahl alternativer Komponenten hat Zugriff auf die IHS Markit-Datenbank mit über 70 Mio. Alternativlösungen und findet mithilfe kategorisierter Kriterien potentielle Auswahlmöglichkeiten für Problemkomponenten.

Zu den Auswahlkategorien zählen „Form, Passgenauigkeit und Funktion“, „direkter Austausch“, „funktionales Äquivalent“ und „ähnliches Produkt“, wobei mehr als eine Eigenschaft mit den ausgewählten Komponenteneigenschaften übereinstimmt.

Momentan ist das Tool für die frühen Phasen des Projektzyklus gedacht, nämlich Forschung, Angebot, Konstruktion und Prototypen. In Zukunft werden die Funktionen des Programms jedoch erweitert, um auch die späteren Phasen Bestellung, Fertigung und Wartung abzudecken.

So wird RS die Produktabdeckung des Tools in den nächsten 12 Monaten erweitern, um weitere 200.000 bis 300.000 direkt bei RS erhältliche Produkte zu umfassen.

Weitere geplante Funktionen umfassen die Suche nach mehreren Teilen, das Teilen von Teillisten mit Kollegen, und den „One Click“-Einkauf von Teillisten, durch den Konstrukteure direkt in den Einkaufsprozess einbezogen werden. Bei all diesen Neuerungen werden die Rückmeldungen aus der DesignSpark-Konstruktions-Community berücksichtigt.

Fazit: Der RS Obsolescence Manager wird das Risiko veralteter Komponenten vorausschauend verringern, indem End-of-Life-Probleme vorhergesehen und Lösungen für Problemteile gefunden werden. Im Prinzip hilft das Tool Ingenieuren, Zeit und Ressourcen optimaler einzusetzen.

* Alastair Jupp ist Leiter der DesignSpark Platforms bei RS Components.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44599584)