VDE-Umfrage Smart Factory und Industrie 4.0 sind in zehn Jahren Wirklichkeit

Redakteur: Franz Graser

Die intelligente Fabrik ist bis spätestens 2025 Realität und verbessert die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in großem Maß. Davon sind laut einer VDE-Studie fast drei Viertel von 1.300 befragten Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik überzeugt.

Firmen zum Thema

Die so genannte Industrie 4.0 ist in 10 Jahren Realität, prognostiziert der VDE. Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands werde davon in hohem Maße profitieren, so die Vorhersage.
Die so genannte Industrie 4.0 ist in 10 Jahren Realität, prognostiziert der VDE. Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands werde davon in hohem Maße profitieren, so die Vorhersage.
(Bild: Fotohansel - Fotolia)

Jedes dritte befragte Unternehmen befasst sich bereits konkret mit dem Thema Industrie 4.0. 70 Prozent befinden sich in der Analysephase. In operativen Einzelprojekten beschäftigt sich etwa ein Drittel mit dem Thema, in der Planungs-/Testphase etwa ein Viertel.

Der Studie zufolge werden der Automobil- und Maschinenbau am meisten profitieren, gefolgt von der Elektrotechnik und Logistik. Jeder zweite glaubt, dass vor allem der Mittelstand bei Industrie 4.0 gewinnen wird. Allerdings ist die Mehrheit der Befragten auch davon überzeugt, dass sich der internationale Wettbewerb um die Technologieführerschaft in der Produktion in den kommenden Jahren stark verschärfen wird.

Deutschland muss insbesondere aufpassen, angesichts der US-Dominanz bei der technischen Software und Internet-Plattformen sowie deren Verknüpfung zu Anwendungen in Handel und Industrie (Stichwort „Big Data“) im Innovationswettlauf um Industrie 4.0 nicht zurückzufallen. Jeder vierte Befragte befürchtet, dass die deutsche Industrie zu lange an klassischen Produktionsmethoden festhält.

Vor zwei Jahren waren noch 51 Prozent der Befragten davon überzeugt, dass Deutschland zum Leitanbieter für Industrie 4.0 wird. Aktuell glauben das nur noch 40 Prozent. Der Umfrage zufolge bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Amerika, Europa und Asien im Wettlauf um die Technologieführerschaft an „ mit Vorteilen für Amerika und Asien. 30 Prozent sehen die USA als Vorreiter, während 25 Prozent Japan und 19 Prozent Deutschland an der Spitze sehen.

Jeder zweite Befragte glaubt, dass Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern immer noch zu wenig in die Erforschung und Entwicklung von Cyber-Physical Systems investiert. Vor diesem Hintergrund plädieren 61 Prozent dafür, den Mikroelektronik-Standort Deutschland zu stärken.

(ID:43316223)