ifo Geschäftsklimaindex Sinkende Geschäftserwartungen für Juli 2011

Redakteur: Margit Kuther

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juli abgekühlt. Wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München mitteilte, sank der ifo-Index auf 112,9 Punkte. Im Juni war der Indikator noch auf 114,5 Punkte gestiegen.

Anbieter zum Thema

ifo-Konjunkturüberblick: Indexwerte vom Juli 2010 bis Juli 2011 (ifo)
ifo-Konjunkturüberblick: Indexwerte vom Juli 2010 bis Juli 2011 (ifo)

Der Rückgang des ifo Geschäftsklimaindikators resultiert aus weniger positiven Geschäftserwartungen der rund 7000 befragten Unternehmen. Diese sanken seit Februar 2011 (110,7 Punkte) auf 106,2 Punkte im Juni und 105,0 Punkte im Juli 2011.

Die aktuelle Geschäftslage beurteilen die Unternehmen jedoch günstiger als im Frühjahr. So stieg der Wert von 120,2 Punkten im Februar 2011 auf 121,4 Punkte im Juli 2011. Auch eine Aufstockung der Mitarbeiter ist weiterhin vorgesehen. Bei der Lagebeurteilung zeigt sich trotz des kleinen Rückgangs noch keine Tendenzveränderung. Die deutsche Wirtschaft bleibt im Sommerhoch.

Bildergalerie

Geringere Zuwächse im Auslandsgeschäft

Im Auslandsgeschäft rechnen die Firmen mit geringeren Zuwächsen als in den vergangenen Monaten. Die Geräteauslastung ist derzeit etwas höher als im Frühjahr. Nach wie vor wollen die Unternehmen mehr Personal einstellen.

Eingetrübt hat sich auch das Geschäftsklima im Einzelhandel und im Großhandel. Im Großhandel beurteilen die Befragungsteilnehmer sowohl ihre derzeitige Geschäftssituation als auch ihre Geschäftsaussichten als nicht mehr ganz so günstig wie im Vormonat.

Die Einzelhändler sind mit ihrer momentanen Geschäftslage ebenfalls nicht mehr so zufrieden wie bislang. Ihre Geschäftsperspektiven schätzen sie aber wieder als etwas besser ein.

Einzig im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima weiter verbessert. Die Tendenz der Lagebeurteilung ist eindeutig nach oben gerichtet. Hinsichtlich der Geschäftsentwicklung im kommenden halben Jahr sind die befragten Bauunternehmen ähnlich zuversichtlich wie im Juni.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:28353760)