Simulation und Test von 5G in der Fahrzeugentwicklung

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Virtuelle Testfahrten für End-to-End-Tests auf Basis von 5G sind dank der Integration eines Netzwerkemulators in ein HiL-System möglich. Damit lässt sich die Umgebung von Fahrzeugen realitätsnah simulieren.

Anbieter zum Thema

Anritsu hat zusammen mit dSpace einen 5G-Netzwerkemulator in ein Hardware-in-the-Loop- (HIL)-System integriert. Es bildet dich Grundlage für vernetze Fahrzeuge.
Anritsu hat zusammen mit dSpace einen 5G-Netzwerkemulator in ein Hardware-in-the-Loop- (HIL)-System integriert. Es bildet dich Grundlage für vernetze Fahrzeuge.
(Bild: Anritsu)

Vernetzte Fahrzeuge sollen künftig auch mit dem Mobilfunk-Standard 5G untereinander und mit ihrer Umgebung kommunizieren können. Jetzt hat Anritsu zusammen mit dSpace einen 5G-Netzwerkemulator in ein Hardware-in-the-Loop-System (HiL) integriert. Möglich werden damit virtuelle Testfahrten für End-to-End-Tests bei Anwendungen mit V2I (Vehicle to Infrastructure).

Die Kombination von 5G und Edge Cloud verspricht einen hohen Datendurchsatz und geringe Latenzen. Damit lassen sich beispielsweise Sensor-Rohdaten von Fahrzeugen und Infrastruktur gemeinsam verwenden. Somit werden kooperative Wahrnehmung, Schwarmintelligenz auf Basis gemeinsamer KI oder Echtzeit-Verkehrsoptimierung möglich.

Simulation virtueller Testfahrten

Von Seiten Anritsu kommt die Radio Communication Test Station MT8000A zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine All-in-one-Lösung für 5G-Hochfrequenz (HF)-, Funktions- und Protokolltests zusammen mit einem dSPACE SCALEXIO-Echtzeitsystem für HiL-Simulation oder Rapid Prototyping. Um ein V2X-Gerät und eine V2X-Anwendung realitätsnah zu testen, wird das SCALEXIO-Echtzeitsystem durch die Simulation virtueller Testfahrten mit den dSPACE Automotive Simulation Models (ASM) ergänzt.

Ein ASM enthält offene Simulink-Modelle, mit denen sich Fahrzeug und Umgebung simulieren lassen wie Straße, Verkehr und Infrastruktur. Darüber hinaus wurde eine spezielle Software-Schnittstelle entwickelt, um die Anritsu Test Station anzubinden und die mobile 5G-Datenverbindung zum Back-End während der Echtzeitsimulation zu steuern.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46316054)