Lichtwellenleiter in der Medizin Silizium-Wellenleiter mit Zielstrahltechnik

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Anbieter zum Thema

Lichtwellenleiter mit Zielstrahltechnik und einer Laserleistung im mittleren Infrarot-Bereich.
Lichtwellenleiter mit Zielstrahltechnik und einer Laserleistung im mittleren Infrarot-Bereich.
(Molex)

Die hohlen Silizium-Lichtwellenleiter Polymicro Technologies MediSpec mit Zielstrahltechnologie von Molex kombinieren eine Technik zur Ausrichtung des sichtbaren Zielstrahls und der Leistungsübertragung in einem Laser im mittleren Infrarot-Bereich mit nur einer Faser. Damit eignen sie sich sowohl für CO2- als auch für Er:YAG-Lasersysteme in handgeführten Sonden oder anderen Laser-Therapiegeräten. Sie sind mit Innendurchmessern von von 500, 750 und 1000 µm und einem Wellenlängenbereich von 2,9 bis 10,6 μm angeboten. Das Mantelmaterial Tefzel ist biokompatibel und im Hinblick auf einen Einsatz bei invasiven medizinischen Eingriffen auch für eine Sterilisation geeignet. Unterschiedliche Anschlüsse mit SMA-, ST- und FC-Steckern stehen zur Verfügung.

Die Silizium-Lichtwellenleiter werden in einer der FDA-zugelassenen Fertigungseinrichtungen von Molex hergestellt und entsprechen hinsichtlich Etikettierung, Verpackung und Sterilisation allen Anforderungen der FDA-Vorschriften für Qualitätssicherungssysteme (QSR) FDA 21 CFR 820 sowie den Qualitätssicherungsprinzipien cGMP.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43332427)