Oszilloskop-Fehlersuche

Signalfehler automatisch aufspüren und Prüfzeit sparen

Keysight WP2 Titelbild

Die Suche nach versteckten Signalfehlern mit dem Oszilloskop wird von Keysight durch eine neuartige Funktion erleichtert und beschleunigt. Sie charakterisiert ihre Signale und findet Fehler automatisch.

Der Fault Hunter von Keysight ist eine Oszilloskop-Funktion zum schnellen Lokalisieren und Identifizieren von elektronischen Fehlern durch automatisches Einrichten erweiterter Trigger. Nach dem Start verwendet Fault Hunter die ersten 30 Sekunden, um ein normales Signal zu lernen, und vergleicht dann nachfolgende Wellenformen, um bis zu sechs Wellenformanomalien zu erkennen. Fault Hunter kann Wellenformen für 1 bis 2.880 Minuten vergleichen.

In diesem englischen Applikationsbericht werden verschiedene Signaltypen erklärt, die mit der neuartigen Oszilloskop-Funktion "Fault Hunter" gefunden werden können. Beispiele:

  • Glitch (positiv oder negativ) ist ein Impulsbreiten-Trigger, der sich auf einen Impuls mit einer dünneren Breite als normale Impulse konzentriert.
  • Runt (positiv oder negativ) ist ein Impulsbreiten-Trigger, der sich eher auf die Höhe als auf die Breite konzentriert. Ein Signal, das nicht die erwartete Höhe erreicht, triggert auf den Runt oder das niedrigere Signal.
  • Langsam ansteigende oder langsam abfallende Flanken sind Trigger, die sich auf die Anstiegsgeschwindigkeit des Signals beziehen.

Mehr Infos und viele Anwendungshinweis zum „Schnellen Finden und Identifizieren von versteckten Signalfehlern" erfahren Sie in diesem Applikationsbericht.

Anbieter des Whitepapers

Keysight Headquarters

1400 Fountaingrove Pkwy
95403-1738 Santa Rosa, CA

Keysight WP2 Titelbild

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung