Suchen

Signalanalyse Signalanalysator N9041B UXA deckt einen Frequenzbereich bis 110 GHz ab

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit dem Signalanalysator lässt sich ein Frequenzbereich von 3 Hz bis 110 GHz abdecken und das Eigenrauschen beträgt -150 dBm/Hz oberhalb von 50 GHz. Die Analysebandbreite gibt der Hersteller mit 5 GHz an.

Firmen zum Thema

Der Signalanalysator N9041B UXA von Keysight deckt Frequenzen von 3 Hz bis 110 GHz ab.
Der Signalanalysator N9041B UXA von Keysight deckt Frequenzen von 3 Hz bis 110 GHz ab.
(Bild: Keysight)

Die Signalanalysatoren der Serie N9041B UXA X-Serie von Keysight decken Frequenzen von 3 Hz bis 110 GHz mit einer Analysebandbreite von bis zu 5 GHz ab. Eine Besonderheit der Messlösung ist das nach eigenen Angaben das geringe Eingenrauschen der Eingangsschaltung des N9041B UXA (DANL) von -150 dBm/Hz und die minimale Mischdämpfung, um breitbandig modulierte Millimeterwellensignale zu charakterisieren. Zusammen mit der 802.11ad-HF-Testlösung ermöglicht der UXA einen tieferen Einblick in Millimeterwellenanwendungen wie 5G, 802.11ad und Automobilradar. Damit ist das Gerät ein wichtiger Schritt, den Frequenzbereich oberhalb von 50 GHz für kommerzielle Anwendungen nutzbar zu machen.

Der Signalanalysator eignet sich für den Entwurf, Simulation, Messung und Analyse und der Entwickler wird von der EDA-Software unterstützt, um bei Entwurf und Simulation zu unterstützen. Mit den Werkzeugen lassen sich 5G-Funkkommunikationsprodukte, Millimeterwellen-Richtfunk-, Satellitenkommunikations-, Automobilradar-, militärischen Radar- und Electronic-Warfare-Systeme entwickeln.

(ID:44326414)