Freizeitgags mit Raspberry

Sieben Gadgets mit und für Raspberry Pi & Co.

| Autor: Margit Kuther

Höhenrausch: In 38,9 km Höhe über Devon und Cornwall erstellten Raspberry Pi samt Kameramodul diese Aufnahme
Höhenrausch: In 38,9 km Höhe über Devon und Cornwall erstellten Raspberry Pi samt Kameramodul diese Aufnahme (Bild: Dave Akerman/Picasa)

Bier Marke Eigenfertigung, ein selbst schnürender Schuh, Nachtaufnahmen, Lichtmalerei – diese und weitere Raspberry-Pi-Projekte warten darauf, von Ihnen realisiert zu werden.

BrewPi: Raspberry und Arduino als Bierbrauer

BrewPi ist ein Controller für den Fermentierungsprozess, die Umgebungstemperatur sowie für weitere Automatismen des Bierbrauens. In Verbindung mit einem Raspberry Pi, einem Arduino-Mikrocontroller und verschiedenen Sensoren lässt sich Bier für den Eigenbedarf brauen und auch Wein herstellen.

BrewPi bietet neben der Temperaturkontrolle noch etliche Zusatzfunktionen wie Datenerfassung, Web-Schnittstelle und Grafiken.

Der Raspberry Pi ist bei diesem Projekt der Kontrolleur, er überwacht den Brauvorgang. Über ihn läuft die Webanwendung, über die wichtige Parameter kontrolliert und überwacht werden. Er zeichnet Logfiles auf und führt Skripte aus. Für die Temperatursteuerung ist der Arduino-Mikrocontroller zuständig: Er liest die Temperatursensoren aus und regelt die Kühlung / Heizung.

Potenzielle Bierbrauer sollten für das Projekt jedoch ausreichend Zeit einplanen, denn die eigentliche Arbeit liegt darin, einen Kühlschrank so umzubauen, dass er einen Braubehälter kühlt oder heizt. Eine detaillierte bebilderte Anleitung zum Aufbau des BrewPi Case 2.0 sowie Angaben über die einzelnen Zubehörteile finden Sie auf brewpi.com unter `Documentation´. Übrigens, BrewPi ist ein Open Source Projekt mit einer aktiven Community.

Arduino + Aktuator = selbstschnürender Schuh

Stellen Sie sich vor, Sie stehen an der Wohnungstür, steigen in Ihre Schuhe – und sie schnüren sich selbst. Nike will diesen Traum 2015 in Serie verwirklichen. Doch mittels kleiner Arduino-Platine und Aktuatoren können Sie Ihren Schuhbutler schon heute realisieren. Denn auf der Selbstbau-Seite Instructables gibt es eine Anleitung der Amerikanerin Blake Bevin, wie man sich solche Schuhe mit Hilfe eines Arduino-Mikrocontroller-Boards und Aktuatoren selber bauen kann – für Elektronikentwickler eine leichte Übung.

Sobald ein Drucksensor in der Sohle registriert, dass der Schuh angezogen wird, aktiviert der Arduino einen kleinen Elektromotor, der den Schnürsenkel straffzieht. Über einen Taster an der Platine kann der Vorgang umgedreht werden:

Über einen Taster an der Platine, der sich etwa mittels Stock bedienen lässt, kann der Vorgang umgedreht werden: Was wie ein Gimmick aussieht, kann in einer ausgefeilteren Form durchaus eine sinnvolle Anwendung haben, zum Beispiel für Menschen, die durch Alter oder Krankheit eine eingeschränkte Beweglichkeit haben.

Ergänzendes zum Thema
 
Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS.de

Videotipp:

Neben dem fusionsgetriebenen DeLorean als Zeitmaschine und dem Hoverboard, dem selbstschwebenden Skateboard, waren die Sneakers mit den Power Laces wohl eine der witzigsten Zukunftsvisionen der dreiteiligen Filmserie Back into the Future:

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
…Es unterstützt den CES-Standard, über den Signale der TV-Fernbedienung via HDMI direkt an den...  lesen
posted am 27.07.2014 um 09:01 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42720106 / Messen/Testen/Prüfen)