Kontaktloses Bezahlen

Sicherheitschips für schnelle Transaktionen

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Kontakt- und bargeldlos bezahlen: Die Sicherheitscontroller der SLC32P-Familie von Infineon verbessern Geschwindigkeit und Sicherheit für Kredit- oder Geldkarten sowie in Smart Wearables oder Tokens integrierte Bezahlfunktionen.
Kontakt- und bargeldlos bezahlen: Die Sicherheitscontroller der SLC32P-Familie von Infineon verbessern Geschwindigkeit und Sicherheit für Kredit- oder Geldkarten sowie in Smart Wearables oder Tokens integrierte Bezahlfunktionen. (Bild: Infineon)

Die Sicherheitscontroller der neuen SLC 32P-Produktfamilie von Infineon verbessern Geschwindigkeit und Sicherheit kontaktloser Bezahlmöglichkeiten um das 15-fache. Damit erfüllen Hersteller von Zahlungskarten, und Geräten wie Smart Wearables oder Tokens die ab 2016 gültigen Anforderungen von MasterCard

Schnelle Datenverarbeitung ist entscheidend bei kontaktlosen Anwendungen. Sie erhöht den Verbrauchernutzen und ist Voraussetzung für die Nutzung von Bezahlkarten, wie sie etwa in kontaktlosen Ticketing-Systemen öffentlicher Verkehrsbetriebe wie „Transport for London" (TfL) genutzt werden.

Die SLC32P-Produktfamilie von Infineon mit 100 MHz kann Informationen drei Mal schneller verarbeiten als herkömmliche Lösungen. Datenverarbeitung wird so um das bis zu 15-fache beschleunigt. Hiermit ausgestattete Zahlungskarten können EMV-Transaktionen (Europay, MasterCard und Visa) deutlich schneller abwickeln als vorgeschrieben. Ab 2016 müssen Karten von Mastercard mit Kontaktlos-Funktion eine Datenverarbeitungszeit von weniger als 300 ms aufweisen.

Die auf 65nm-Basis gefertigten Chips verfügen über Infineons Solid-Flash-Technologie, was schnelle Entwicklung und beschleunigte Time-to-Market für Endprodukte verspricht. Die Chiparchitektur nutzt digitale Sicherheitstechnologien, die größeren Schutz bieten als analoge, sensorbasierte Technologien. Nutzerdaten werden über interne Verschlüsselung und umfassende Fehlererkennung gesichert.

Die Zahlungsplattform SLC 32P eignet sich für Karten, die kontaktbasiert oder kontaktlos funktionieren sowie als Dual-Interface-Lösung über beide Schnittstellen verfügen. Sie löst sukzessive die SLE 77-Produktfamilie von Infineon ab. Muster sind verfügbar, zertifizierte Produkte in großen Stückzahlen werden ab 2016 erhältlich sein. Die neuen Sicherheitscontroller nutzen die innovative Coil-on-Module-Gehäusetechnologie von Infineon, mit der sich Dual-Interface-Karten besonders einfach und kosteneffizient herstellen lassen.

Muster sind ab sofort verfügbar, zertifizierte Produkte in großen Stückzahlen werden ab 2016 erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers unter: www.infineon.com/payment.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43732207 / HF und Wireless)