Seriell-auf-Ethernet-Wandler

Seriellen Geräte in das Ethernet-Netzwerk einbinden

| Redakteur: Gerd Kucera

(Bild: ICP Deutschland)

Mess-und Datenerfassungsgeräte sowie Steuerungen sind oftmals lokal eingesetzte serielle Geräte, die nicht über einen Netzwerkanschluss verfügen. Manchmal ist es jedoch sinnvoll, gerade diese seriellen Geräte in das Ethernet-Netzwerk zu integrieren. Die Gründe hierfür können eine bereits vorhandene Infrastruktur oder die Überbrückung längerer Distanzen sein sowie die Absicht mehrere serielle Geräte mit mehreren Hosts zu verbinden. ICP Deutschland bietet hierfür den IDS-312 an, einen kompakten (45 mm x 81 mm x 95 mm) Seriell-auf-Ethernet-Wandler. Die Sicherheit wird gewährleistet durch zwei LAN-Ports, die sich mit zwei getrennten Netzwerken verbinden lassen und eine durchgängige Stromversorgung, die durch zwei redundante Spannungseingänge von 12 - 48 VDC bereitgestellt wird sowie eine SSL Verschlüsslung. Mittels der Daisy-Chain-Funktion lassen sich mehrere IDS-312 in Reihe verketten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44197676 / Industrial Networking)