Themen aus Forschung & Wissenschaft

Über 100 Jahre alter Gezeitenrechner wird live restauriert

Über 100 Jahre alter Gezeitenrechner wird live restauriert

Im Deutschen Schifffahrtsmuseum wird derzeit ein Gezeitenrechner restauriert, der mit als ältester deutscher Computer gilt. Museumsbesucher können live zuschauen – und die Forscher erhoffen sich neue Erkenntnisse über den mechanischen Computer. lesen

Buchen ja, Eichen nein? Do's und Dont's bei Gewitter

Buchen ja, Eichen nein? Do's und Dont's bei Gewitter

Nach den hohen Temperaturen der letzten Wochen folgen nun schwere Hitze-Unwetter. Jedes Jahr kommt es bei solchen Unwettern zu schweren, teilweise tödlichen Unfällen. Der VDE hat zum richtigen Verhalten bei Gewittern ein umfangreiches Informations-Angebot, das alle wichtigen Fragen abdeckt. lesen

Der Traum vom Leben in anderen Welten

Der Traum vom Leben in anderen Welten

Fremde Planeten beflügeln unsere Vorstellungskraft: Warum nicht Mond oder Mars besiedeln? Wo Fakten fehlen, blüht die Fiktion. Nicht selten wird aus Science-Fiction aber irgendwann Realität. lesen

Wie sich Deutschlands Raumfahrt im All behaupten will

Wie sich Deutschlands Raumfahrt im All behaupten will

50 Jahre nach der historischen Mondlandung befindet sich die Welt in einem neuen Wettlauf zum Erdtrabanten, und Deutschland steckt mitten drin. Private Unternehmen und Staaten suchen auf dem Mond wissenschaftliche Erkenntnis, Prestige – und Profit. lesen

Röntgenteleskop eRosita ist Dunkler Energie auf der Spur

Röntgenteleskop eRosita ist Dunkler Energie auf der Spur

Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien – das Röntgenteleskop eRosita soll diese in bisher unerreichter Auflösung erforschen. Hauptziel der Mission ist die erste vollständige Himmelsdurchmusterung im mittleren Röntgenbereich bis zu einer Energie von zehn Kiloelektronenvolt. lesen

Weltraumschrott: Damit der kontrollierte Absturz gelingt

Weltraumschrott: Damit der kontrollierte Absturz gelingt

Nicht nur auf der Erde wird der Müll zum Problem, auch im Weltall. An die eine Millionen Objekte rasen bereits mit 30.000 Stundenkilometern und mehr durch das All – eine ernstzunehmenden Gefahr für Satelliten oder Raumstationen. Als eine Strategie gegen die dringend zu vermeidende weitere Vermüllung gilt der kontrollierte Absturz von Bauteilen. Doch die bisher verwendeten Materialien werden genau dabei zur Gefahr für Mensch und Infrastruktur. Das soll sich bald ändern. lesen

Seltene Erden im Sternbild Schwan

Seltene Erden im Sternbild Schwan

Der Exoplanet KELT-9b ist der bislang extremste der sogenannten „heißen Jupiter“. Weil er so eng um seinen 650 Lichtjahre von der Erde entfernten Stern im Sternbild Schwan kreist, wird seine Atmosphäre fast doppelt so heiß wie die Sonne. Genau hier haben Forscher nun erstmals die seltenen Erden Scandium und Yttrium nachweisen – mit einem extrem empfindlichen Spektrografen von Insel La Palma aus. Die Forscher hoffen mit dieser Technik dereinst auch Anzeichen für Leben auf einem Exoplaneten zu finden. lesen

Kristall zeigt ungewöhnliche Symmetrie und elektronische Eigenschaften

Kristall zeigt ungewöhnliche Symmetrie und elektronische Eigenschaften

Entdeckung neuer Quasiteilchen: Ein besonderes kristallines Material könnte eine Spielwiese neuer exotischer Phänomene eröffnen. Dies glauben Forscher des Paul Scherrer Instituts in der Schweiz. Sie gehören zu den ersten vier Forschergruppen, die experimentell eine neue Art von Quasiteilchen nachgewiesen haben. lesen

Wie kleine Sterne außerirdisches Leben verhindern

Wie kleine Sterne außerirdisches Leben verhindern

Gibt es nun außerirdisches Leben oder nicht oder könnte es auf Planeten wie dem Mars entstehen? Diese Frage treibt viele Menschen um – nicht nur Wissenschaftler. Nun gelang einem Österreichischem Forscherkonsortium eine Entdeckung, die uns bekanntes Leben abseits des Planeten Erde ein Stück weit unwahrscheinlicher macht. lesen

Die witzigsten und ausgefallensten Tech-Aprilscherze 2019

Die witzigsten und ausgefallensten Tech-Aprilscherze 2019

Schlangenspiele auf Google Maps, Drohnen und smarte Fernbedienungen für Haustiere, und ein Apfel, der auch ein Stück vom Himbeerkuchen möchte: Wir haben die unterhaltsamsten Aprilscherze des Jahres zusammengetragen. lesen

50 Jahre Concorde – In 3 Stunden von London nach New York

50 Jahre Concorde – In 3 Stunden von London nach New York

Der Flug dauerte nur 29 Minuten, aber er schrieb Luftfahrtgeschichte: Am Samstag vor genau 50 Jahren startete das Überschallverkehrsflugzeug Concorde im französischen Toulouse zu seinem Jungfernflug. Der Jet sollte eine neue Ära der Luftfahrt einläuten – doch wirtschaftlich lohnte er sich nie. lesen

Mit Hilfe von KI das Erdsystem verstehen

Mit Hilfe von KI das Erdsystem verstehen

Deep Learning und Künstliche Intelligenz können Forschern dabei helfen komplexe dynamische Prozesse auf unserem Planeten zu beschreiben – etwa Hurrikane, die Ausbreitung von Feuer oder die Veränderung der Vegetation. Die Wissenschaftler erhoffen sich damit neue Erkenntnisse zum Klima und dem Erdsystem. lesen

150 Jahre Periodensystem der Elemente

150 Jahre Periodensystem der Elemente

Es bestach nicht nur durch seine Ordnung, sondern auch durch seine Beständigkeit und Erweiterbarkeit: am 29. Januar 2019 eröffnet die UNESCO das Internationale Jahr des Periodensystems der Elemente. Zwei Forscher präsentierten vor 150 Jahren unabhängig voneinander das Ordnungssystem, das Forschung und Lehre bis heute prägt. lesen

Hyperloop Hamburg - HHLA plant superschnellen Containertransport

Hyperloop Hamburg - HHLA plant superschnellen Containertransport

Container mit Hochgeschwindigkeit durch eine Röhre vom und zum Hamburger Hafen zu befördern – das ist das gemeinsame Zukunftsbild der Hamburger Hafen und des US-Forschungs- und Entwicklungsunternehmens Hyperloop Transportation Technologies. lesen

Weltraumteleskop „Kepler“ sendet nicht mehr

Weltraumteleskop „Kepler“ sendet nicht mehr

Nach neun Jahren im All ist dem berühmten Weltraumteleskop Kepler der Treibstoff ausgegangen. Kepler soll nun in Zukunft in einer sicheren Umlaufbahn um die Sonne treiben. lesen