Suchen

SECO erwirbt Hopenly

Redakteur: Margit Kuther

SECO, Anbieter von Computerminiaturisierung und IoT-Softwarelösungen, hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Mehrheitsanteile von Hopenly, einem KMU der Datenwissenschaften, unterzeichnet.

Firmen zum Thema

Massimo Mauri, CEO von SECO: „Dank Hopenly können wir nun eine IoT-Software-Suite erstellen.“
Massimo Mauri, CEO von SECO: „Dank Hopenly können wir nun eine IoT-Software-Suite erstellen.“
(Bild: Seco)

Die Transaktion umfasst einen Quotenerwerb für insgesamt 70% von Hopenly durch eine Mischung aus Kapitalerhöhung und Aktienerwerb. Der Aktionär Fondo Italiano Tecnologia e Crescita, der vom Fondo Italiano d'Investimento SGR verwaltet wird, die Gründer und Manager Barbara Vecchi und Roberto Grassi werden das Unternehmen zusammen mit dem SECO weiterhin leiten.

Hopenly wurde in Vignola (MO, Italien) gegründet und hat sich mit einem Team von 10 Datenwissenschaftlern und KI-Entwicklern auf Projekte im Bereich des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz spezialisiert. Hopenly bietet seinen Kunden Open-Source-Dienstleistungen für Datenextraktion, Datenverarbeitung und Erstellung von Vorhersagemodellen an.

Ihr Geschäft basiert auf einer engen Zusammenarbeit mit Kunden, hauptsächlich für Organisationen aus dem Versicherungs-, Mode-, Lebensmittel- und Bankensektor, für die sie maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen für Bilderkennung, Risikoanalyse, Prognose und IoT-Analyse entwickelt.

Die Transaktion fügt sich in die Strategie der SECO für die Entwicklung einer Dienstleistungsplattform ein, die auf die Verwaltung und Nutzung von vor Ort im Iot-Bereich gesammelten Daten abzielt, wobei die Umsetzung von KI- und maschinellen Lernfähigkeiten beschleunigt wird. Hopenly integriert somit das Angebot des italienischen Unternehmens, das sich nun dem Börsengang nähert, indem es einen Service anbietet, der von der Dateneingabe bis zur Datenverarbeitung und -analyse reicht und für die Entwicklung innovativer und wirksamer Geschäftsstrategien nützlich ist.

„Diese Operation steht in engem Zusammenhang mit der, die diesen Sommer mit Ispirata durchgeführt wurde, und ist wichtig, weil sie den evolutionären Prozess des SECO-Geschäftsmodells durch die Integration des Verkaufs von Software-Dienstleistungen mit hohem Mehrwert vervollständigt,“ erklärte Massimo Mauri, CEO von SECO SpA. „Dank der Fähigkeiten von Hopenly können wir nun eine IoT-Software-Suite erstellen, die es uns erlaubt, relevante Informationen aus den vor Ort gesammelten Daten zu extrahieren und diese zur Verbesserung der Rentabilität des Geschäfts unserer Kunden zu nutzen. Mit den jüngsten Übernahmen von Hopenly und Ispirata haben wir die Entwicklung unseres technologischen Angebots vervollständigt, indem wir zu einem vollständigen IoT-Partner geworden sind, dem jedes Unternehmen seine digitale Transformation anvertrauen kann“.

„Wir haben vor sieben Jahren mit einem mutigen Glauben an die Datenwissenschaft begonnen, mit dem Ziel, die Zahlen sprechen zu lassen und durch sie Unternehmen, Manager und Unternehmer dabei zu unterstützen, Investitionen zu optimieren und Verschwendung zu eliminieren. Wir taten es in der Überzeugung, dass es bei der Innovation nicht so sehr darum geht, über technologische Mittel zu verfügen, sondern vielmehr um einen offenen Geist, der in der Lage ist, Technologie aufzunehmen und ihr volles Potenzial zu nutzen. Aus diesem Grund zeichnet sich Hopenly durch ein heterogenes Teamverständnis aus, dass unterschiedliche Hintergründe zu besseren Leistungen führen", sagt Barbara Vecchi, CEO und Gründerin von Hopenly.“

„Wir hatten die Gelegenheit, interessante und besonders innovative Projekte in verschiedenen Sektoren durchzuführen: Banken, Versicherungen, Nahrungsmittel, Mode, HR und vor allem im Gesundheitswesen, wo die Anwendung der KI die Untersuchung einer seltenen genetischen Krankheit und Unfruchtbarkeit unterstützte. Die Tatsache, dass eine wichtige Gruppe wie das SECO unseren Wert erkannt hat, erfüllt uns mit Stolz und ist eine Anerkennung unseres Engagements für eine transparente, verantwortungsvolle und unparteiische Nutzung der Daten.“

(ID:46981695)