LED-Lichtquelle Sechs LED-Module mit Wellenlängen von 340 bis 940 nm

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Eine LED-Lichtquelle für Wissenschaft und Forschung bietet Omicron: Ausgestattet ist diese mit sechs LED-Modulen verschiedener Wellenlängen von 340 bis 940 nm.

Firmen zum Thema

Die LED-Lichtquelle „LEDHUB LED Light Engine“ ist speziell für Wissenschaft und Forschung entwickelt worden.
Die LED-Lichtquelle „LEDHUB LED Light Engine“ ist speziell für Wissenschaft und Forschung entwickelt worden.
(Bild: Omicron)

Bei der „LEDHUB LED Light Engine“ von Omicron handelt es sich um eine LED-Lichtquelle, die mit bis zu sechs LED-Module verschiedener Wellenlängen von 340 nm im UV- und bis zu 940 nm im nahen IR-Bereich ausgestattet werden kann. Jeder Kanal bietet analoge Intensitätsmodulation mit bis zu 200 kHz und digitales Blanking mit einer Schaltzeit von <2 μs. Die einzelnen LED-Module mit hochpräziser Temperaturstabilisierung und Strahlformungsoptik lassen sich vom Anwender austauschen und erweitern. Zudem können die LED-Chips temperiert werden, um Leitungsstufen und Emissioinsspektrum stabil zu halten.

(ID:44817516)