embedded world 2015

SE Spezial-Electronic vertreibt die LCM-Display-Plattform von Simplify Technologies

| Redakteur: Margit Kuther

SE Spezial-Electronic: Die LCM-Display-Plattform hilft Anwendern bei der Implementierung kundenspezifischer grafischer Anzeigen
SE Spezial-Electronic: Die LCM-Display-Plattform hilft Anwendern bei der Implementierung kundenspezifischer grafischer Anzeigen (Bild: SE)

SE Spezial Elektronik hat die LCM-Display-Plattform von Simplify Technologies und deren umfangreiche GUI-Bibliothek in ihr Vertriebsprogramm aufgenommen.

Um Entwicklern von Embedded-Systemen bei der Implementierung grafischer Benutzeroberflächen künftig noch mehr Zeit und Kosten zu sparen, hat SE Spezial-Electronic (Halle 5, Stand 168) als ideale Ergänzung ihres LCD-Portfolios von Ortustech und Winstar die LCM-Display-Plattform von Simplify Technologies und deren umfangreiche GUI-Bibliothek in ihr Vertriebsprogramm aufgenommen.

Die auf LCDs von Ortustech basierenden, mit Bildschirmdiagonalen von 8,89 cm (3,5 Zoll) bis 14,5 cm (5,7 Zoll) und Auflösungen von 320 x 240 Pixel (QVGA) bis 640 x 480 (VGA) Pixel verfügbaren Displaymodule mit integrierter Ansteuerungseinheit lassen sich je nach Anforderung wahlweise mit einer resistiven oder kapazitiven Touch-Oberfläche ausstatten.

Optional sind auch sonnenlichttaugliche Versionen erhältlich. Über 300 Befehlsoptionen für Grafik, Touch und andere Funktionen ermöglichen eine flexible anwenderfreundliche Gestaltung und Abfrage der Bedienoberfläche. Für den schnellen Einstieg in die Anwendungsentwicklung werden darüber hinaus Starter- und Entwicklungskits angeboten, die zukünftig auch für weitere Displaygrößen zur Verfügung stehen werden.

„Mit Hilfe der LCM-Display-Plattform von Simplify Technologies lassen sich mit geringem Aufwand individuelle ergonomische Benutzeroberflächen kreiieren; ein kostengünstiger Lösungsansatz, um ohne großen eigenen Entwicklungsaufwand die Bedienung von Geräten zu vereinfachen und die Attraktivität des Endgerätes zu steigern“, freut sich Rolf Aschhoff, Director Sales & Marketing bei SE Spezial-Electronic.

Besonders hilfreich sei laut Aschhoff, dass die Grafikfunktionalität der Displaymodule auch als separate ANSI-C-Bibliothek zu Verfügung stehe. „Dies erschließt uns als Design-In-Partner renommierter Display-Hersteller wie Ortustech oder Winstar völlig neue Möglichkeiten, wenn beispielsweise seitens des Kunden die Verwendung eigener Hardware gewünscht ist oder die Migration einer Applikation auf eine alternative Hardware-Plattform ansteht.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43221544 / Distribution)