Suchen

Schukat vertreibt Quarze von Mercury

| Redakteur: Margit Kuther

Mit Mercury nimmt Schukat einen Hersteller von Quarzen und Oszillatoren neu ins Produktportfolio auf.

Firma zum Thema

(Bild: Schukat)

Das taiwanesische Unternehmen produziert seit 1973 Schwingquarzen und Quarzoszillatoren, das von kostengünstigen Quarzen für den Massenmarkt bis hin zu kompakten SMD-Quarzen für mobile Handgeräte ebenso wie kundenspezifische VCXO-, TCXO- und OCXO-Oszillatoren reicht.

Eine Besonderheit sind die Spread-Spectrum-Oszillatoren für EMI-kritische Anwendungen. Neu bei Schukat sind künftig die Produktreihen M49, X21, X22, MJ und MQ mit Frequenzen von 3,579545 bis 40 MHz.

Die SMD-Quarze der Serien MJ und MQ eignen sich dank ihrer kompakten Größe und der geringen Masse für Anwendungen wie PDAs, GPS, PC-Cards, WLAN- und Handheld-Geräte. Die Quarze im SMD-Keramikgehäuse mit Metalldeckel haben die Bauform 5 x 3,2 mm (MJ-Serie) und 7 x 5 mm (MQ-Serie). Sie sollen sich durch eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit auszeichnen.

Die Quarze sind in den Frequenzbereichen von 6 bis 25 MHz (MQ-Serie) sowie von 10 bis 25 MHz (MJ-Serie) erhältlich. Ihre Lastkapazität liegt bei 12 pF, die Frequenztoleranz bei ±30 ppm und die Temperaturstabilität beträgt ± 30ppm über den industriellen Arbeitstemperaturbereich von -40 bis 85 °C.

(ID:45939231)