Partnerschaft Schukat und Mean Well, 20 Jahre Vertriebszusammenarbeit

Redakteur: Margit Kuther

Eine langjährige Partnerschaft verbindet Schukat mit zahlreichen Herstellern aus dem aktiven, passiven und elektromechanischen Bereich. Einer davon ist Mean Well.

Anbieter zum Thema

Bert Schukat: „Wir wollen unseren Umsatz mit Mean Well in den kommenden Jahren um 20 Prozent steigern.“
Bert Schukat: „Wir wollen unseren Umsatz mit Mean Well in den kommenden Jahren um 20 Prozent steigern.“
(Bild: Bild: Schukat)

Auf zwei Jahrzehnte erfolgreiche Zusammenarbeit blicken der Distributor Schukat und Mean Well, Hersteller von Schaltnetzteilen, in diesem Jahr zurück.

Den Grundstein für die Vertriebsaktivitäten legten erste Handelsaktivitäten im Jahr 1996, die in 2000 zur autorisierten Distribution für Mean-Well-Produkte führten. Seit jeher führt Schukat das gesamte Mean-Well-Programm im Portfolio und konnte sich einen umfassenden Erfahrungsschatz bei Schaltnetzteilen aufbauen.

Durch die Hilfe bei der Verbreitung der Marke auf dem Markt und dem Vorantreiben des Verkaufs von Produkten zählt Schukat inzwischen zu Mean Wells wichtigsten Partnern in Deutschland. Für die weitere Zusammenarbeit haben sie sich stolze Ziele gesteckt. „Wir wollen unseren Umsatz mit Mean Well in den kommenden Jahren um 20 Prozent steigern“, so Bert Schukat, Geschäftsführer Schukat.

„Bedarf ist reichlich vorhanden. Derzeit sehen wir Nischenmärkte wie Harsh Environment, Medical und Akku-Ladetechnik sowie die Bereiche Industrie 4.0 und den Trend zur Erhöhung der Energieeffizienz als Treiber für technisch ausgereifte Schaltnetzteile.“

In den kommenden Jahren will Schukat im oberen Leistungsbereich noch kompaktere Netzteile von Mean Well mit neuen Schaltungstopologien vorstellen, in der LED-Beleuchtung die komplett neue und äußerst leistungsstarke ELG-Serie von 75 bis 240 W. Funktionen wie IP67, lüfterloser Betrieb, 6-kV-Surge-Immunität und das bewährte 3-in-1-Dimming machen sie äußerst attraktiv für Kunden. Auch Smart-Dimming, ZigBee oder DALI sind künftig über Schukat erhältlich.

Ted Cheng: Sales Director von Mean Well
Ted Cheng: Sales Director von Mean Well
(Bild: Bild: Mean Well)

Rund 2500 Artikel von Mean Well hält Schukat in seinem Lager vor, weitere können dank ausgereifter Logistik kurzfristig geliefert werden. Die enge Zusammenarbeit der Partner eröffnet Kunden große Vorteile: Ein eigenes, im Jahr 2013 eingerichtetes Mean-Well-Labor bei Schukat ermöglicht Modifikationen, Pre-Checks und Analysen. Zudem beraten eigene Mean-Well-Spezialisten die Schukat-Kunden persönlich bei der Auswahl des passenden Schaltnetzteils.

Neben der Standardware besteht auch die Möglichkeit für kundenspezifische Produkte und Design-In. Als autorisierter Distributor genießt Schukat Zugang zu Ressourcen und pflegt einen engen Kontakt zu den Mean-Well-Ingenieuren. Dabei ist die direkte Kommunikation auch mit der Geschäftsführung wichtig für das stetige Wachstum des Sortiments.

Bert Schukat: „Wir sind seit über 20 Jahren im Bereich Stromversorgung erfolgreich. Kunden erhalten bei uns neben qualitativ hochwertigen Produkten immer die volle Unterstützung und profitieren von der ausgereiften Logistik, einfachen Beschaffung und dem technischen Support bis hin zum Design-In.“ Eine besondere Herausforderung sieht Schukat darin, den Umsatz weiterhin stabil zu steigern. Ziel wird es sein, neue Märkte, Nischen und Kunden zu finden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44195741)