Suchen

Schnelles Ethernet: X-kodierte M12-Steckverbinder

| Redakteur: Kristin Rinortner

Der M12-X-Code-Steckverbinder ermöglicht eine einfache direkte Verdrahtung in rauen Umgebungen und ist für robuste, zuverlässige Verbindungen in der Bahntechnik und anderen leistungsfähigen Ethernet-Systemen konzipiert.

Firmen zum Thema

(Bild: Provertha )

Schnelle Ethernet-Verbindungen arbeiten mit gekreuzten Aderpaaren, um Störungen bei hohen Datenraten zu reduzieren. Die Realisierung gekreuzter Adernpaare ist mit der neuen Ausführung des M12-X-Code-Steckverbinders von PROVERTHA einfach. Anstelle des üblichen durchgehenden Kabels mit gleicher Zuordnung an den Enden, ermöglicht der M12-X-Code-Stecker eine direkte 1:1-Verdrahtung, da ohne die interne Kreuzung der Adernpaare im Stecker selbst keine Verbindung zu Stande kommen würde.

Der 8-polige M12-Crimp-Steckverbinder in X-Codierung für 10-GBit-Ethernet und Profinet in Schutzart IP67 und 360°-Schirmung erfüllt die Anforderungen für den funktionssicheren Ethernet-Anschluss und die störsichere Datenübertragung in rauen Umgebungen. Zielanwendungen finden sich in der Bahntechnik und bei Applikationen mit hoher Vibrationsbelastung, beispielsweise bei Stanzautomaten und hoher Torsion wie Roboterapplikationen. Die Steckverbinder sind nach DIN EN 61373 für Bahnanwendungen zertifiziert. Die gedrehten Crimpkontakte und das Crimpflansch-System sorgen für gute Schirmung, Zugentlastung und Sicherheit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46254565)