ARM & NXP

Schnelle Prototypenentwicklung mit Mikrocontrollern

02.10.2009 | Redakteur:

Geoff Lees, NXP: Mehr Anwenderfreundlichkeit und schnelles Prototyping
Geoff Lees, NXP: Mehr Anwenderfreundlichkeit und schnelles Prototyping

ARM und NXP stellen gemeinsam „mbed.org“ und die „mbed“-Mikrocontroller-Tools zur schnellen Prototypentwicklung vor. Angesichts des hohen Wachstums im 32-Bit-MCU-Markt werde die Einführung moderner MCU-Techniken zu einem wichtigen Erfolgsfaktor, betonen beide Anbieter.

ARM entwickelte dazu „mbed“, eine Online-Plattform für die rasche, risikoarme Prototypentwicklung von MCU-Systemen. Die mbed-Tools werden mit integrierter Hardware- und Software-Unterstützung für die NXP-MCU LPC1768 auf ARM-Cortex-M3-Basis eingeführt. Anwender seien mit den mbed-Tools innerhalb von 60 s startbereit, verspricht ARM.

Dazu werde eine mbed-MCU angeschlossen, die Website „mbed.org“ aufgerufen und die Binärdatei „Hello World!“ heruntergeladen. Nur weitere 60 s nimmt das Kompilieren eines ersten Programms in Anspruch: Den browserbasierten Compiler starten, ein neues Musterprojekt anlegen und auf „Compile“ klicken, um das Binärfile zu erstellen und zu übertragen.

Betriebssystemunabhängige Konfiguration

Dank der Cloud-Computing-Lösung werden die Tools online innerhalb eines Browsers zur Verfügung gestellt, so dass nichts zu konfigurieren oder zu installieren ist – und das unter Windows, Mac oder Linux. Für Entwickler, die gegenwärtig proprietäre 8-/16-Bit-MCUs oder diskrete Logik nutzen oder neu in der Branche sind, hebt mbed die Barrieren zur 32-Bit-MCU-Welt auf.

Geoff Lees, Vizepräsident und General Manager bei NXP, dazu: „Mit dem NXP LPC1700, der eine CPU-Leistung von mehr als 140 DMIPS bei 120 MHz bietet sowie Peripherie wie USB, Ethernet und CAN, ist es ebenso wichtig, mehr Anwenderfreundlichkeit und schnelle Prototyping-Entwicklungsfunktionen anzubieten, um somit eine kurze Markteinführungszeit zu ermöglichen. Mit mbed ermöglicht ARM dieses Ziel.“

Die rasche Prototypentwicklung soll ein breites Anwenderspektrum ansprechen. Entwickler, die im Embedded-Applikationsbereich neu sind, können Produktkonzepte mit mbed ausprobieren und testen. Erfahrene Entwickler können in der Entwicklungsphase der Machbarkeitsprüfung produktiver voranschreiten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 320632 / Mikrocontroller & Prozessoren)