Infotainment-Systeme Schnelle APIX3-Integration in Automotive-Anwendungen

Von Johann Wiesböck

Alfamation stellt Testlösungen für die APIX3-Technologie von Inova Semiconductors vor. Ein Video-Stream-Generator sowie ein Framegrabber und Echtzeit-Videostream-Analysator sollen helfen, die Entwicklungszeit zu verkürzen.

Anbieter zum Thema

Testunterstützung von Alfamation für die APIX3-Technologie von Inova Semiconductors.
Testunterstützung von Alfamation für die APIX3-Technologie von Inova Semiconductors.
(Bild: Alfamation)

Inova Semiconductors, Entwickler des APIX3-Standards für Echtzeit-Gigabit-Verbindungen für Automobilanwendungen, und Alfamation, Anbieter von Hardware- und Software-Testprodukten sowie schlüsselfertigen Test- und Messtechnik-Lösungen für Infotainment-Systeme im Automobil, haben eine enge Zusammenarbeit angekündigt. Ziel des Abkommens ist es, die Integration der APIX3-Technologie in Automobilanwendungen zu beschleunigen. In anspruchsvollen Infotainment- und Fahrerassistenzsystemen wird die APIX-Technologie eingesetzt, um Displays und Kameras mit Head-Units zu verbinden. Auf diese Weise lassen sich unkomprimierte HD-Video-, Audio- und Steuerdaten zwischen Displays mit unterschiedlichen Auflösungen und Head-Units übertragen. Darüber hinaus erleichtert APIX die Implementierung von zwei 100-Mbit/s-Ethernet-Verbindungen über dasselbe Kabel, was die Verkabelungskosten, das Gewicht und den Platzbedarf weiter reduzieren kann.

Die dritte Generation von APIX (APIX3) zielt darauf ab, die erweiterten Anforderungen für Infotainment- und Cockpit-Architekturen in Fahrzeugen zu erfüllen. Diese Architekturen unterstützen mehrere UHD-Auflösungen in Fahrzeugdisplays, die auf den neuesten und zukünftigen Generationen von Hochleistungs-SoCs basieren. Die neue APIX3-Technologie ermöglicht über ein geschirmtes Twisted-Pair-Kabel (STP) Übertragungsraten von bis zu 6 Gbit/s. Über eine Quad-Twisted-Pair-Verbindung (QTP) sind es maximal 12 Gbit/s. Dies entspricht der vierfachen Geschwindigkeit der vorherigen APIX2-Generation. APIX3 unterstützt Video mit HD- und Ultra HD-Displays.

Zur Integration dieser Technologie benötigen Automobilkunden die entsprechenden Testmöglichkeiten. Die von Alfamation angebotenen Module Flexmedia XM APIX3TD1 und APIX3RD1 eignen sich für Anwendungen, die eine hohe Fehlerabdeckung und Hochgeschwindigkeitsverarbeitung erfordern. Sie ermöglichen nicht nur genaue, leistungsstarke Tests von Sende- und Empfangsgeräten, sondern auch eine zuverlässige Prüfung der Videoqualität in Sekundenbruchteilen.

Die Module bieten volle Funktionsunterstützung für Inovas APIX3 INAP592T Serializer und INAP592R Deserializer. Dazu gehören Dual- oder Single-Link-Support bis zu 6 Gbit/s pro Link, Unterstützung für HDCP und bidirektionale Seitenbandkommunikation sowie 10/100BASE-T Ethernet-Kommunikation. Die Module arbeiten mit einer Gigabit-POE-Ethernet-Steuerschnittstelle und verfügen über eine Befehlszeilenschnittstelle, eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) und Software-APIs wie C#/C++ SDK, NI LabVIEW und Supernova/NI TestStand Step Types. Zu den Anwendungen gehören 24/7-Fertigungstests sowie F&E, V&V und Service von Infotainment-Haupteinheiten, Messgeräten und Multikamera-Fahrerassistenzsystemen.

Schnelle Multimedia-Verbindungen testen

Zum Testen digitaler Hochgeschwindigkeits-Multimedia-Verbindungen bietet der Video-Stream-Generator Flexmedia-XM APIX3TD1, der auf Inovas INAP592T-Chipsatz basiert, einen pixelgenauen Referenzmuster-Generator, programmierbare Frame-Größe, Synchs und Porches sowie anpassbare Video-Frame-Inhalte aus Bilddateien, Standbild- und Ringspeicher-Filmmodi. Das Modul verfügt über in Echtzeit einstellbare Overlays und 24 Bit Videopixeltiefe; es unterstützt bidirektionale Seitenbandkommunikation.

Basierend auf dem INAP592R-Chipsatz von Inova ermöglicht der Framegrabber und Echtzeit-Videostream-Analysator Flexmedia XM APIX3RD1 eine duale, unabhängige Auswertung des Videostreams inklusive BER/PER/PSN-Analysen. Das Modul bietet eine Region-of-Interest (ROI) Mehrfach- und Simultananalyse mit Video-Timing-Erkennung und Burst-fähigem Video-Frame-Grabbing. Wie der Generator unterstützt auch der Analysator bidirektionale Seitenbandkommunikation.

Die Flexmedia-XM-Module erhielten vor kurzem den Productronica Innovation Award 2021 im Bereich Inspektion und Qualität. Sie wurden gewählt, weil sie die Gesamtkosten für Tests in einer Produktionsumgebung senken können, in der die Elektronik komplexer und schneller ist als in typischen Testszenarien. Außerdem lassen sie sich aufgrund ihrer kompakten Größe näher am Prüfling platzieren, wodurch die Signalintegrität gewährleistet und eine höhere Leistung sichergestellt wird. Um mehr über den Productronica Innovation Award zu erfahren, klicken Sie hier.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47965350)