Kissling Gruppe wird Teil von TE Connectivity

| Redakteur: Michael Eckstein

Gute Verbindung: TE Connectivity übernimmt den deutschen Relais- und Schalterspezialist Kissling.
Gute Verbindung: TE Connectivity übernimmt den deutschen Relais- und Schalterspezialist Kissling. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Der schweizerische Elektromechanikkonzern TE will mit den Spezialrelais und -schaltern von Kissling sein Portfolio für hybride elektrische Nutzfahrzeuglösungen erweitern.

Der Elektromechanik- und Sensorlösungsanbieter TE Connectivity (TE) will die Kissling Unternehmensgruppe übernehmen. Kissling ist Anbieter von Hochleistungsrelais und robusten Schaltern für die Nutzfahrzeug-, Transport-, Industrie-, Militär- und Luftfahrtindustrie sowie andere Anwendungen. Eine endgültige Vereinbarung haben beide Konzerne unterzeichnet. Die Transaktion wird voraussichtlich am 30. Mai 2019 abgeschlossen sein, nach dem Erhalt der üblichen behördlichen Genehmigungen.

Kissling mit Sitz in Wildberg, Deutschland, ist ein privates Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, der Schweiz, der Slowakei, Spanien und den USA. TE und Kissling werden bis zum Abschluss der Akquisition als eigenständige Unternehmen weitergeführt, danach werden Kissling und die Marke Kissling Teil des Industrie- und Handelstransportgeschäfts von TE sein.

Spezialrelais und -schalter für Fahrzeuge

Mit dieser Akquisition wird TE sein Portfolio an Spezialrelais und Schaltern erweitern, um die Bedürfnisse von Kunden aus dem industriellen und kommerziellen Transportwesen – Lkw-, Bus-, Bau- und andere spezialisierte Fahrzeughersteller – zu erfüllen. Diese sind bei der Entwicklung von Fahrzeugen mit sich ändernden Anforderungen an das Hochspannungs- und Energiemanagement konfrontiert. Die Integration der Produktpalette von Kissling in das bestehende Portfolio von TE für Hybrid- und Elektromobilitätslösungen (HEMS) soll TEs Fähigkeit stärken, integrierte, hoch entwickelte Lösungen für Kunden weltweit zu entwickeln und anzubieten.

„Kissling hat einen etablierten Ruf als Innovationsführer bei der Entwicklung unternehmenskritischer Hardware mit Produkten, die eine solide Leistungsbilanz in den Bereichen Nutzfahrzeuge, Transport und Industrie aufweisen“, sagte Aaron Stucki, Senior Vice President und General Manager der TE-Geschäftseinheit Industrial & Commercial Transportation. Spezialrelais, robuste Schalter und Fachwissen in der Elektronik für intelligente Relais und Stromverteilungen würden es TE in Kombination mit einem breiten Portfolio, seiner globalen Präsenz und engen Kundenpartnerschaften ermöglichen, Kunden weltweit besser zu unterstützen.

Leiterplattenrelais: Von der
Antriebstechnik bis zur Solarenergie

Leiterplattenrelais: Von der Antriebstechnik bis zur Solarenergie

11.04.19 - Printrelais werden in vielen Anwendungen weltweit eingesetzt. Wir zeigen, welche Vorteile Leiterplattenrelais in der Antriebstechnik und in Applikationen von alternativen Energien bieten. lesen

Würth Elektronik eiSos baut neues Technologiezentrum in München

Würth Elektronik eiSos baut neues Technologiezentrum in München

19.12.18 - Zu wenig Platz in Garching: Bis 2020 soll das neue „HIC – Hightech Innovation Center“ in Freiham in Betrieb gehen. Mit der Großinvestition will Würth Elektronik eiSos München zum globalen Zentrum für Forschung und Entwicklung ausbauen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45890907 / Schalter & Relais)