Embedded Boards SBCSOM: Vorteile von SOM und SBC vereint

Redakteur: Margit Kuther

Das SBCSOM von Keith & Koep vereint die Vorteile von Single Board Computer (SBC) und System on Module (SOM), indem es ein Prozessormodul um grundlegende Komponenten und Schnittstellen ergänzt.

Firmen zum Thema

Vereint Vorteile von SBC und SOM: Das SBCCOM von Keith & Koep ergänzt ein Prozessormodul um grundlegende Komponenten und Schnittstellen.
Vereint Vorteile von SBC und SOM: Das SBCCOM von Keith & Koep ergänzt ein Prozessormodul um grundlegende Komponenten und Schnittstellen.
(Bild: Keith & Koep)

Keith & Koep erweitert mit dem modularen SBCSOM sein Produktprogramm. Zusätzlich zu den SOM-Produkten Myon und Trizeps wurde eine nach Herstellerangaben weltweit mit dem SBCSOM einzigartige Lösung entwickelt: Der Vorteil des SBCSOM gegenüber klassischen SOM-Lösungen ist, dass es kein zusätzliches Baseboard benötigt und es sofort einsatzbereit ist.

Das SBCSOM wird mit einem NXP-i.MX-8M-Mini-Prozessor angeboten und verfügt über alle grundlegenden Komponenten. Zudem bietet Keith & Koep zum neuen SBCSOM auch ein spezielles Evaluationkit an, mit dem die Softwareentwicklung direkt gestartet werden kann, auch wenn das endgültige Hardware-Design noch nicht feststeht. Das Kit besteht aus einem 7-Zoll-IPS-Display und einem Erweiterungs-Board, das über einen USB-Hub mit zwei USB-Anschlüssen und einem zusätzlichen Ethernet Port (100 Mbit) verfügt.

Die Lücke zwischen SBC und SOM wird geschlossen

In der Entwicklung herkömmlicher SOM-Lösungen, wird häufig auf fertige Baseboards zurückgegriffen. Vordefinierte Lösungen sind allerdings in der Regel komplex und kostenintensiv, weil damit eine Vielzahl von Anwendungsfällen abgebildet werden muss. Die verfügbaren Standard-Baseboards dienen dabei vorrangig zur Evaluierung von Projekten mit kleinen Stückzahlen. Sollen die Kosten für das Gesamtprodukt gesenkt werden, muss in der Regel mit weiterem Zeit- und Entwicklungsaufwand ein spezielles Board gefertigt werden, das lediglich über die Schnittstellen verfügt, die der Kunde für seinen speziellen Anwendungsfall benötigt. Hierzu müssen viele Teile, wie zum Beispiel das Netzteil und die benötigten Schnittstellen, neu gestaltet werden. Es gilt also abzuwägen, ob unter Berücksichtigung des Kosten- und Zeitfaktors ein kundenspezifisches Board entwickelt oder besser ein Standard-Baseboard verwendet werden soll. Hier schließt das neue SBCSOM von Keith & Koep die Lücke. Es bietet eine kostengünstige, sofort einsatzbereite modulare Lösung, die mit einem NXP-i.MX-8M-Mini-Prozessor und allen wesentlichen Komponenten und Schnittstellen ausgestattet ist. Hierzu gehören u.a. ein industriefähiges Netzteil, Ethernet/POE, USB, WLAN/Bluetooth, mini HDMI, LVDS, PCIe, sowie µSD und SIM Card.

Erweiterungsmöglichkeiten des SBCSOM

Im Gegensatz zu einem klassischen SBC werden beim SBCSOM weitere Funktionen über zwei System Connectoren an den Seiten (CARD-Edge) bereitgestellt, an denen Extension-Boards angeschlossen werden können. Diese sind in der Regel einfach und kostengünstig herzustellen und können sogar später in das Layout des SBCSOM-Boards übernommen werden. Hier drin begründet sich die Besonderheit und Einzigartigkeit des SBCSOM. Das aktuell erhältliche Extension-Board verfügt über ein USB-Hub mit zwei USB-Anschlüssen und einem zusätzlichen Ethernet Port (100 Mbit). Weitere standardisierte Boards sind in Planung. Denkbar sind auch Erweiterungen als Eigenentwicklung, bei denen die Kunden einfach und ohne großen Kostenaufwand eigene Schnittstellen hinzufügen. Dadurch wird das SBCSOM zu einem sehr modularen System, das Entwicklungsprozesse deutlich beschleunigt sowie flexibel nach und nach ergänzt werden kann.

Die modulare Lösung ermöglicht es, Prototypen und 0-Serien-Muster deutlich schneller zu entwickeln. Im weiteren Projektverlauf und mit steigenden Stückzahlen können Kunden zu jeder Zeit entscheiden, ob aus dem SBCSOM ein klassischer SBC werden soll, ohne in der Entwicklung von vorne beginnen zu müssen. Dabei profitieren die Kunden von Vorteilen wie Wartung, Bauteilbeschaffung und PCN-Prozess (Product Change Notification) der Bauteile.

Das SBCSOM ist sofort erhältlich und kann mit den gängigen Betriebssystemen wie Android 9, Windows 10 IoT und Linux betrieben werden. In naher Zukunft wird die Lösung auch in die bewährten HMI vom Schwesterunternehmen Garz & Fricke integriert. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen e-GITS, ebenfalls Teil der Garz & Fricke Group, wird Kunden auch die Cross-Plattform-Applikationsentwicklung angeboten.

Liste aller Komponenten des SBCSOM:

  • Ethernet/POE 1 GBit
  • USB 2.0
  • USB 2.0 Typ C
  • LVDS Display
  • MIPI Camera
  • i-MOD Connector (Keith & Koep connector standard)
  • µSD Card
  • Mini PCI Express (mPCIe)
  • Nano SIM Card
  • Mini HDMI
  • WLAN/Bluetooth
  • Power

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47157900)