Rutronik System Solutions Rutronik setzt auf eigene Forschung

Quelle: Pressemitteilung

Rutronik investiert weiter in die eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und bündelt Expertenkompetenz unter „Rutronik System Solutions“.

Firmen zum Thema

Rutronik investiert weiter in die eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und bündelt Expertenkompetenz unter „Rutronik System Solutions“.
Rutronik investiert weiter in die eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und bündelt Expertenkompetenz unter „Rutronik System Solutions“.
(Bild: Rutronik)

Ziel ist es, hochinnovative Technologien in wegweisenden, teils patentierten Systemlösungen für komplexe Herausforderung umzusetzen, die exakt auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Somit ist Rutronik in der Lage, die Time-to-Market erheblich zu beschleunigen und bietet dadurch einen weiteren Mehrwert.

Die digitale Transformation, künstliche Intelligenz sowie neue Verbundwerkstoffe liefern der Industrie neue Impulse und spielen eine wichtige Rolle für die technologische Zukunft. In diesem Zusammenhang vereint Rutronik unter „Rutronik System Solutions“ interne sowie externe Fähigkeiten und baut seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten als Distributor für elektronische Bauteile aus.

Lösungen für komplexe Herausforderungen

Ziel ist es, auf Basis neuer Technologien hochinnovative, teils patentierte Lösungen für komplexe Herausforderungen zu entwickeln, die auf die Kunden- und Verbraucherbedürfnisse individuell zugeschnitten sind. Dazu zählt die Kombination von elektronischen Bauelementen anhand ihrer Stärken in Bezug auf die jeweilige Anwendung. Darüber hinaus werden auch eigene Proof-of-Concepts entwickelt. Neben der Etablierung eines Innovationsmanagements, dem Aufbau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums mit Laboren in Litauen sowie Singapur arbeitet Rutronik eng mit Hochschulen, Universitäten und externen Partnern zusammen.

„Mit ‚Rutronik System Solutions‘ bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwert, in dem wir bestehende Lösungen optimieren. Wir gehen aber noch einen Schritt weiter und präsentieren mit unseren Proof-of-Concepts selbst Soft- und Hardwarelösungen, die teilweise auf unserer eigenen IP basieren. Diese Ansätze sind bisher oftmals nicht bekannt oder gedacht worden“, erläutert Stephan Menze, Head of Global Innovation Management.

Schnellere Marktreife von Anwendungen und Produkten schafft Mehrwert

Mithilfe der individuell zugeschnittenen, teils patentierten Lösungen ist es Rutronik möglich, die Vorentwicklungsphase zu beschleunigen. Dadurch kann die Time-to-Market erheblich reduziert werden.

„Wir machen mit unseren State of the Art Lösungen heute schon die Technologien von morgen zugänglich. In dem wir im Sinne unserer Kunden einen Schritt vorausdenken, gelingt es ihnen selbst, einen Schritt voraus zu sein. Sie erhalten einen Zeitvorsprung, der oftmals entscheidend ist“, sagt Stephan Menze.

Erste Proof-of-Concepts sind bereits entwickelt worden. So ist gemeinsam mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau ein digital geregeltes, hybrides Energiespeicher-System (HESS) entstanden, dessen Schaltungsstruktur patentiert ist. Ebenso ist bereits das Development Kit „RDK2“ verfügbar. Die moderne Hardware dient als Entwicklungsplattform für Anwendungen beispielsweise im Bereich Internet of Things (IoT).

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47834024)