Suchen

Rückspeisefähige Frequenzumrichter für Aufzüge

| Redakteur: Gerd Kucera

Mit der Erweiterung seiner Produktionskapazitäten begegnet GEFRAN der steigenden Nachfrage nach Frequenzumrichtern für die Aufzugtechnik.

Firmen zum Thema

Aufgrund des starken Wachstums im Aufzugsektor investierte GEFRAN in die neue Produktionshalle, um dort Frequenzumrichter und kundenspezifische Produkte herzustellen.
Aufgrund des starken Wachstums im Aufzugsektor investierte GEFRAN in die neue Produktionshalle, um dort Frequenzumrichter und kundenspezifische Produkte herzustellen.
(Bild: GEFRAN)

In Gerenzano (Italien) hat der Industrieautomatisierer sein Werk um eine neue Produktionshalle erweitert. Dort werden auch Antriebskomponenten nach Kundenwunsch hergestellt.

„Das Aufzugsgeschäft verzeichnet derzeit ein starkes Wachstum“, berichtet Giuseppe Savoca, Vertriebsleiter bei GEFRAN, „daher haben wir uns entschieden, in den Standort Gerenzano zu investieren und die Produktionskapazitäten zu vergrößern.“ Im dortigen Werk werden Umrichter für Aufzugsanlagen produziert. Seit Ende letzten Jahres läuft die Fertigung auf 1200 m2 vollautomatisiert. Für drei Produktionslinien wurden neue Maschinen angeschafft, um neben Aufzugumrichtern auch kundenspezifische Produkte herzustellen.

Die GEFRAN-Gruppe entwickelt und fertigt Geräte sowie integrierte Systeme für Sonderanwendungen – z.B. für die Herstellung von Kunststoffen, Lebensmitteln und deren Verpackungen sowie Pharmazeutika, aber auch Komponenten für Druckgussmaschinen und vor allem die Aufzugsbranche.

In der Antriebstechnik dienen Umrichter und Stromrichter zur Geschwindigkeitsregelung von Gleichstrom-, Drehstrom- und Servomotoren. Vor allem im Bereich der Aufzugstechnik gilt es, immer höheren Ansprüchen an Leistungsfähigkeit, Geschwindigkeit, Energieeinsparungen aber auch Komfort und Sicherheit gerecht zu werden. Bei den Personenaufzüge habe GEFRAN ein besonders hohes Maß an Spezialisierung, aufgrund jahrelanger Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Aufzugherstellern.

Die Lift-Umrichter AVRy beispielsweise lassen sich mit der Active Front End Technologie (AFE) ausstatten, eine Rückspeiseeinheit mit der nach Herstellerangaben eine Energieeinsparung bis 50% im Vergleich zu herkömmlichen Antriebskonzepten möglich sei. Genutzt wird die Trägheitsenergie der Aufzugkabine (Bewegung der Kabinenmasse und ihre Belastung in vertikaler Richtung). Durch Rückgewinnung und Einspeisung der Energie in das Netz über den Lift-Umrichter ist sie anderweitig nutzbar. Der THD-Wert (Total Harmonic Distorsion) dieser Umrichter liegt laut GEFRAN unter 4% und der Leistungsfaktor ist nahe 1.

Die GEFRAN-Gruppe beschäftigt derzeit mehr als 800 Mitarbeiter, hat Vertriebsniederlassungen in Italien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Spanien, Brasilien, China, Singapur, Indien sowie in der Türkei, der Schweiz und in den USA und betreibt Fertigungsstätten in Deutschland, Brasilien, China, den USA und der Schweiz, um so die größten und wichtigsten Märkte unmittelbar abzudecken.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:46811213)