Festkörperakku RS Components vertreibt branchenweit ersten Festkörperakku

Redakteur: Margit Kuther

Die Nennkapazität des von TDK entwickelten Feststoff-SMD-Akkus CeraCharge von 100 µAh beträgt ungefähr das 1000-fache eines herkömmlichen Kondensators, jedoch in derselben Gehäusegröße.

Firmen zum Thema

CeraCharge von TDK: erster wiederaufladbarer Feststoff-SMD-Akku
CeraCharge von TDK: erster wiederaufladbarer Feststoff-SMD-Akku
(Bild: RS Components)

RS Components (RS) hat mit dem CeraCharge von TDK, den ersten wiederaufladbaren Feststoff-SMD-Akku der Branche ins Sortiment aufgenommen.

Bei der CeraCharge-Reihe soll es sich um die kleinsten Akkus ihrer Kategorie handeln. Sie sind von einem kompakten Gehäuse der Größe EIA 1812 umhüllt. Damit lassen sie sich in eine Vielzahl von IoT-Geräten integrieren. Die hochflexible Lösung ist für das Reflow-Löten geeignet und kann in Reihe oder parallel geschaltet werden. Somit ist sie an verschiedene Konstruktionsanforderungen anpassbar.

Die Akkus halten Betriebstemperaturen zwischen -20 ° C und 80 ° C stand. CeraCharge-Akkus zeichnet ihre Langlebigkeit aus. Sie bieten eine zuverlässige Stromversorgung über mehr als 1.000 Ladezyklen hinweg. Ihre Nennkapazität von 100 µAh beträgt ungefähr das 1000-fache eines herkömmlichen Kondensators, jedoch in derselben Gehäusegröße.

Als weitere Produktspezifikationen sind eine geringe Grundfläche (4,4 x 3,0 x 1,1 mm), eine Nennspannung von 1,5 V, eine Betriebsspannung von bis zu 1,6 Vop und ein Nennentladestrom von 20 µA zu nennen.

Der CeraCharge ist klein, einfach zu montieren und eigensicher. Seine Eigenschaften kombinieren die Kapazität von Lithium-Ionen-Batterien (Li-Ionen) mit der Sicherheit und den Kostenvorteilen der Keramik-Mehrschichttechnologie. Der Akku eignet sich für eine Vielzahl von IoT-Anwendungen, von Smart Metern über speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) und Bluetooth-Beacons (BLE) bis hin zu Echtzeituhren (RTE) sowie Wearables.

Im Gegensatz zu den meisten Batterietechnologien basiert die CeraCharge-Reihe auf einer Mehrschichttechnologie, die der Struktur von Mehrschichtkeramik-Chipkondensatoren (MLCCs) ähnelt. Ein fester Keramikelektrolyt beseitigt hierbei die Gefahr von Feuer, Explosion oder Leckage, die mit herkömmlichen flüssigen Elektrolyten einhergeht. Der CeraCharge-Festkörperakku von TDK ist bei RS Components in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik erhältlich.

(ID:47114795)