5G, Automobil und Embedded-Designs

Rohde & Schwarz zeigt seine Messtechnik für morgen

| Redakteur: Hendrik Härter

Das Multidomain-Oszilloskop R&S RTO2000 ist speziell für eingebettete Anwendungen ausgelegt.
Das Multidomain-Oszilloskop R&S RTO2000 ist speziell für eingebettete Anwendungen ausgelegt. (Bild: Rohde & Schwarz)

Messtechnik für 5G, Automobil-Anwendungen und für Embedded-Designs sowie für EMV: Rohde & Schwarz wird auf der diesjährigen electronica seine aktuelle Messtechnik präsentieren.

Welche Trends die Messtechnik jetzt und künftig beherrschen, zeigte National Instruments bereits in seiner Keynote zum VIP-Kongress. Unter anderem das Thema 5G. Auch Rohde & Schwarz setzt auf die fünfte Mobilfunkgeneration. Dazu stellt das Unternehmen auf der diesjährigen electronica eine Messlösung für 5G- und Wireless Gigabit-Komponenten vor, die die Leistung der gesendeten Funksignale Over the Air (OTA) misst. Für die breitbandigen Übertragungstechniken nutzen Access-Points, Basisstationen und Endgeräte Phased-Array-Antennen.

Über Beamforming wird die Senderichtung der Antenne auf den Empfänger ausgerichtet. Mit der R&S NRPM OTA Power Measurement Solution lässt sich mit einem einfachen Testaufbau die Ausgangsleistung der jeweils sendenden Antenne kalibrieren und die Beamforming-Funktion testen. Die Lösung arbeitet von 27,5 bis 75 GHz. Für eine von anderer Strahlung abgeschirmte Messumgebung sorgt ergänzend zur Testlösung die kompakte 19-Zoll-Schirmkammer R&S TS7124.

Außerdem unterstützt Rohde & Schwarz Entwickler weltweit bei der Evaluierung ihrer 5G-Implementation. Der 5G-Testaufbau am electronica-Stand besteht aus einem R&S SMW200A Vektorsignalgenerator und einem R&S FSW85 Signal- und Spektrumanalysator. Die Kombination testet Lösungen für Candidate Waveforms und neue Frequenzbänder. Mit der Channel-Sounding-Software R&S TS-5GCS lässt sich mit den beiden Messgeräten zudem untersuchen, wie sich die neuen Mobilfunkkanäle möglichst optimal nutzen lassen.

Testlösungen für das automobile Umfeld

Neben der fünften Mobilfunkgeneration setzt Rohde & Schwarz auf Lösungen für Automotive: Der Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW85 analysiert FMCW-Chirp-Signale bis zu einer Bandbreite von 2 GHz. Er deckt zudem die für Automotive-Radare vorgesehenen Frequenzbänder um 24 und 79 GHz ohne zusätzliche externe Frequenzumsetzer mit einem Gerät ab. Außerdem befindet sich mit dem Radarzielsimulator ARTS9510, der HF-Schirmkammer R&S TS7124 sowie dem Leistungsmesskopf R&S NRP8S eine für Produktionstests von Automotive-Radarsensoren optimierte Messlösung am Messestand. Mit dem R&S CMW500 Wideband-Radio-Communication-Tester lassen sich Netzwerke wie Bluetooth, WLAN, LTE-A, WCDMA oder GSM nachbilden.

Embedded Designs und EMV

Anwendungen für das IoT sind mit einer Funkschnittstelle ausgestattet. An diesen Funkschnittstellen lassen sich mit dem R&S CMW Wideband Radio Communication Tester und dem Tastkopf R&S RT-ZVC04 Datendurchsatz und -menge von LTE-Übertragungen sowie die Stromaufnahme der Module mit hoher Auflösung messen und überwachen. Auch das Multidomain-Oszilloskop RTO2000 zeigt der Technologieanbieter. Dazu passt der rauscharme Tastkopf R&S RT-ZP1X.

Daneben stellt der Münchner Technologiekonzern einen EMV-Messempfänger für Zertifizierungstests an Modulen, Bauteilen oder Geräten. Der Messempfänger eignet sich ab 2 GHz. Das R&S ZNBT20 hat Rohde & Schwarz den ersten echten Mehrtor-Netzwerkanalysator mit bis zu 16 integrierten Messtoren für Frequenzen bis 20 GHz. Dank der Messtore lassen sich Signalintegritätstests für Übertragungsstandards mit hohen Datenraten durchführen. In Kombination mit der Option R&S ZNBT-K20 für die erweiterte Zeitbereichsanalyse wird die Darstellung von Augendiagrammen, Anstiegszeit und Skew auf dem R&S ZNBT möglich.

Sämtliche Entwicklungen präsentiert Rohde & Schwarz in der Halle A1, Stand 307.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44353850 / Messen/Testen/Prüfen)