Suchen

Qualitätssicherung Röntgeninspektion wird mit dem X-Line 3D jetzt noch schneller

| Redakteur: Franz Graser

Das In-Line-AXI-System (AXI: Automatische Röntgeninspektion) von GÖPEL electronic ermöglicht ab sofort eine noch schnellere High-End 3D-Inspektion komplexer Baugruppen. Das „X40 PLUS“-Upgrade ermöglicht eine Geschwindigkeitssteigerung der Röntgeninspektion um bis zu 18 Prozent.

Firmen zum Thema

(Bild: GÖPEL electronic )

Durch die Optimierung der Bildkette in Kombination mit einem verbesserten Achssystem und schnellerer Abarbeitung der Prüfalgorithmen können in Abhängigkeit von maximaler Auflösung und den Board-Dimensionen bedeutende Einsparungen der Taktzeit erreicht werden. Eine Baugruppe mit mehr als 8000 Lötstellen auf etwa 216 x 164 Millimetern Fläche benötigt dadurch nur rund 40 Sekunden bei vollständiger 3-D-Röntgenprüfung.

Das X-Line 3D ist ein Inspektionssystem für die sichere Prüfung doppelseitig bestückter Baugruppen. Die dreidimensionale Röntgeninspektion erfasst sowohl Ober- als auch Unterseite innerhalb eines Durchlaufprozesses.

Die Grundlage bildet dabei die Realtime-Multi-Angle Bildaufnahme, welche eine vollständige 3-D-Erfassung der Baugruppe ermöglicht. Integrierte Rekonstruktionsverfahren basierend auf der digitalen Tomosynthese gestatten die definierte Auswertung von einzelnen Schichten der zu prüfenden Leiterplatte.

Die Geschwindigkeitssteigerung ist für alle bestehenden X40-Systeme der Serie 200 durch ein Upgrade möglich.

Der Prüfspezialist GÖPEL electronic mit Sitz in Jena beschäftigt über 200 Mitarbeiter, wobei in das weltweite Distributions- und Servicenetz etwa 300 weitere Spezialisten eingebunden sind.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43661895)