Reed-Relais Robuste und zuverlässige Sensoren für die industrielle Füllstandsüberwachung

Redakteur: Kristin Rinortner

Reed-Relais eigen sich für eine zuverlässige Füllstandsüberwachung. Der weltweite Bedarf an derartigen Systemen soll künftig steigen. Aus diesem Grund hat TE Füllstandssensoren auf Basis von Reed-Relais für die Industrie entwickelt.

Firmen zum Thema

Füllstandsüberwachung: TE Connectivity reagiert auf die weltweite Nachfrage nach Reed-Relais mit der Einführung von Füllstandssensoren.
Füllstandsüberwachung: TE Connectivity reagiert auf die weltweite Nachfrage nach Reed-Relais mit der Einführung von Füllstandssensoren.
(Bild: TE)

Analysten prognostizieren, dass bis 2023 die Nachfrage nach Reed-Relais weltweit um 7,4% steigen wird, da industrielle Anwendungen zunehmend eine Füllstandsüberwachung in geschlossenen Behältern benötigen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, hat TE Connectivity Füllstandsmessgeräte für die industrielle Füllstandüberwachung entwickelt.

Bei der Füllstandsmessung wird die Höhe eines Flüssigkeitspegels oder die Höhe von Schüttgütern in einem Behälter gemessen. Wird der Füllstand kontinuierlich detektiert, werden die Messwerte (Pegel oder Höhe) als Analog- oder Digitalwert ausgegeben. Bei Grenzschaltern erfolgt die Messwertausgabe über Relais (Schaltkontakte). Meist wird eine Kombination beider Verfahren verwendet.

Füllstandsmessgeräte finden sich in Anwendungen wie HLK (Heizung, Lüftung, Klimatechnik), Abwassersystemen, Chemie und Petrochemie sowie in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Die Füllstandsmessgeräte von TE basieren auf Reed-Relais. Die Produktlebensdauer wird mit mehr als 10 Mio. Zyklen angegeben. Die Geräte zeichnen sich laut Hersteller durch eine hohe elektrische Belastbarkeit, geringen Durchgangswiderstand und UL-Zulassungen aus. Die Füllstandssensoren kommen in Standard- und kundenspezifischen Varianten und sollen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

„Um auf dem heutigen Markt mit seinem wachsenden Wettbewerb konkurrieren zu können, hat TE nun auch Füllstandschalter entwickelt“, so Gaddiel Garcia, Produktmanager in der Abteilung Position Sensors bei TE Connectivity. „Füllstandschalter benötigen keine Stromquelle, um einfache Schalthandlungen durchzuführen. Sie bieten eine flexible, aber zuverlässige Lösung für industrielle Anwendungen, die eine Füllstandüberwachung in geschlossenen Behältnissen erfordern.“

Die Füllstands-Relais lassen sich so konfigurieren, dass sie normal geschlossen oder normal geöffnet sind, wenn der Füllstand steigt oder fällt. Sie können horizontal oder vertikal eingebaut werden. Alle Produkte entsprechen der Schutzklasse IP65 und sind in verschiedenen Werkstoffen wie Polypropylen, Polyamid, Polyvinylidenfluorid (PVDF), PVC, Messing und Edelstahl erhältlich. Die Füllstandsschalter können in Umgebungen mit hohen Temperaturen eingesetzt werden und erfordern keinen EMV-Schutz.

(ID:47042572)