Suchen

Edelstahltastatur Robuste Tasten nach IK09 oder IK10 lassen sich beleuchten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die Edelstahl-Tastatur der Serie V von Apem hat eine eingeätzte Beschriftung und ist für das raue Umfeld konzipiert. Sie ist stoßfest gemäß IK09 (EN 50102) und auf Wunsch auch nach IK10.

Firmen zum Thema

Die Serie V von Apem ist eine robuste Edelstahltastatur für die Industrie.
Die Serie V von Apem ist eine robuste Edelstahltastatur für die Industrie.
(Bild: Apem)

Die Edelstahl-Tastatur der Serie V von Apem verfügt über eine eingeätzte Beschriftung und ist damit abriebfest. Die Tastengrößen betragen 17, 20, 22 oder 24 mm, die Tastenform ist rund oder eckig und sie ist stoßfest gemäß IK09 (EN 50102), auf Wunsch auch IK10. Jedes Bedienfeld lässt sich mit unterschiedlichen Tasten ausstatten. Die Frontplatte erfüllt die IP65-Anforderungen. Die Flammbeständigkeit der Serie V beträgt 30 s und die Widerstandsfähigkeit gegen Salzsprühnebel 96 Stunden gemäß IEC 512-6, Test 11f. Einsetzbar ist die Tastatur bei Temperaturen von -30 bis 70 °C, lagerfähig bei -40 bis 85 °C. Die mechanische Lebensdauer beträgt eine Million Betätigungen. Montiert wird die Tastatur rückseitig und lässt sich ganz unterschiedlich anpassen: Eine rückseitige Beleuchtung mit bis zu fünf LEDs pro Taste, variable LED-Farben oder eine Mittelpunktbeleuchtung.

Bildergalerie

Eingesetzt werden kann die Tastatur in besonders rauen Umgebungen. Hierzu zählen beispielsweise die Öl-, Chemie- und Nahrungsmittelindustrie, Militärtechnik sowie die See- und Luftfahrt. Auch für Aufzüge, Zugangskontrollen, interaktive Kiosksysteme, Zapfsäulen oder Geld- bzw. Verkaufsautomaten ist sie geeignet.

(ID:44616425)