High-rel-Steckverbinder

Robuste Rundsteckverbinder für extreme Einsatzfälle

| Autor / Redakteur: Matthias Oettl * / Kristin Rinortner

Raue Umgebungen: Diese Rundsteckverbinder müsse nicht nur widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit und Schmutz, sondern auch korrosionsbeständig sein.
Raue Umgebungen: Diese Rundsteckverbinder müsse nicht nur widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit und Schmutz, sondern auch korrosionsbeständig sein. (Bild: VitalyEdush - iStock)

Heilind bietet ein breit aufgestelltes Sortiment von speziell auf die Anforderungen von Luftfahrttechnik und Industrie abgestimmten Steckverbindern mit den entsprechenden Zertifikaten.

Das Aufkommen von Cyber-Physikalischen Systemen wie Robotern und autonom fahrenden Fahrzeugen führt zu einer starken Nachfrage nach robusten, widerstandsfähigen Steckverbindern für raue Umgebungen.

Diese Systeme müssen nicht nur Feuchtigkeit und Schmutz Stand halten, sondern auch aggressiven korrodierenden Schadstoffen. Die Datenblätter vieler Steckverbinderhersteller behaupten, dass ihre Produkte zuverlässig und für diese anspruchsvollen Anwendungen geeignet sind. Doch funktionieren sie auch außerhalb des schmalen Bereichs von Bedingungen, der in der Dokumentation spezifiziert ist?

Wichtiger für die Steckverbinderentwicklung ist ein Verständnis der verschiedenen Aufbautechniken, die sich in rauen Umgebungen bewährt haben. Sie resultieren aus jahrzehntelangen Erfahrung sowie dem Arbeiten in hoch anspruchsvollen Anwendungen. Wenn es deshalb um robuste Steckverbinder geht, lohnt ein Blick auf die lange Tradition von Militärsteckverbindern in nicht-militärischen Einsatzgebieten.

Der Hauptvorteil bei der Auswahl von Steckverbindern nach dem Militär-Standard besteht darin, dass die Konstruktion ständig so verfeinert und um Lauf der Zeit im Einsatz getestet wurden, dass sie harten Anforderungen genügen. Die Evolution der Mil-Standards und der Steckverbinder, die sich an ihnen ausrichten, sind eng auf die hohen Ansprüche von widerstandsfähigen Systemen abgestimmt und sie bieten eine Reihe von Optionen, die unterschiedliche Anforderungen unterstützen.

Benötigt eine Steckverbinderanwendung nicht sämtliche Eigenschaften einer höheren Widerstandsfähigkeit, stehen andere Optionen zur Verfügung, die preisgünstiger sein können. Entscheidend ist die Abstimmung der Anforderungen auf den passenden Steckverbindertyp.

Steckverbinder nach dem Standard AS50515

Das vor mehr als 70 Jahren entwickelte Grundkonzept des Steckverbinders nach dem Standard AS50515 (AS steht für Autonomes System) hat sich über die Zeit bewährt. Die Konstruktion genügte den Anforderungen an einen Steckverbinder, der ein leichtes Stecken und Trennen ebenso bietet wie die Möglichkeit, eine breite Vielfalt von Kontakttypen unterzubringen. Zudem zeichnet er sich durch eine hervorragende mechanische und elektrische Leistungsfähigkeit unter rauen Bedingungen aus.

Im Gegensatz zu den in Bürocomputern und ähnlichen Produkten verwendeten Steckverbindern haben sich die Entwickler in der Luftfahrt oder auch in der Industrie für eine runde Bauart entschieden, die seither zu einem Inbegriff robuster Steckverbinder geworden ist. Die Form ist maßgeblich. Ob die Schnittstelle Ethernet, USB, ein Parallelbus oder ein kundenspezifischer Mix aus Signal-Pins ist, stets bleibt runde Form wegen ihrer hohen Leistungsfähigkeit eine durchgängige Eigenschaft von robusten Verbindungen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44645557 / Verbindungstechnik)