Industrial Wireless LAN

Robuste IWLAN-Geräte für flexiblen Einsatz in rauen Umgebungen

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Die Access Points Scalance W778-1 M12 und Client Modules W738-1 M12 aus dem industrial Wirelewss LAN Portfolio von Siemens, kompakte und robuste Geräte in Schutzart IP65, eignen sich für eine flexible und platzsparende Montage selbst in rauhen industriellen Umgebungen.
Die Access Points Scalance W778-1 M12 und Client Modules W738-1 M12 aus dem industrial Wirelewss LAN Portfolio von Siemens, kompakte und robuste Geräte in Schutzart IP65, eignen sich für eine flexible und platzsparende Montage selbst in rauhen industriellen Umgebungen. (Bild: Siemens)

Siemens erweitert sein Industrial Wireless LAN (IWLAN)-Portfolio mit den neuen Access Points Scalance W778-1 M12 und Client Modules W738-1 M12 um kompakte und robuste Geräte in Schutzart IP65. Durch die kompakte Bauweise ist eine flexible und platzsparende Montage möglich. Sowohl Hard- als auch Firmware sind speziell für den Einsatz in rauen industriellen Umgebungen ausgelegt.

Die kompakten Access Points Scalance W778-1 M12 und Client Modules W738-1 M12 von Siemens eignen sich besonders für den kostengünstigen und schaltschranklosen Aufbau in rauen Umgebungsbedingungen. Möglich wird dies durch das robuste Aludruckgehäuse nach Schutzart IP65 und die verschraubten Steckverbindungen, wodurch die Geräte hohen Belastungen durch Schock und Vibration widerstehen. Strom- und Datenfluss der IP65-Geräte kann mittels Power-over-Ethernet (PoE) IEEE 802.3at über nur eine Leitung erfolgen. Das erleichtert die Verkabelung und verkürzt die Inbetriebnahmezeit.

Die Access Points und Client Modules lassen sich schnell in das gesamte TIA-Umfeld integrieren. Sie bieten mit 2x2:2 MIMO Datenraten von bis zu 300 Mbit/s. Zudem verfügen sie über zwei N-Connect-Antennenanschlüsse, zwei M12 Ethernet Anschlüsse (10/100 Mbit/s, D-kodiert) und einen redundanten 24 Volt (V) M12 Anschluss zur Stromversorgung.

Ein umfangreiches Antennenangebot (omnidirektional, direktional oder Sektorantennen) sowie RCoax samt Zubehör (wie Leitungen, Steckverbinder oder Halterungen) rundet das IWLAN-Portfolio von Siemens ab. Mögliche Einsatzgebiete sind sämtliche Industrieanwendungen, bei denen eine drahtlose Vor-Ort-Vernetzung notwendig ist, wie die Vernetzung von Schweißrobotern oder von Schraubensteuerungen in der Automobilfertigung oder die Anbindung fahrerloser Transportsysteme (FTS) an ein Leitsystem.

Die Geräte verfügen zudem wie alle Produkte aus dem Scalance-Portfolio über spezielle Software-Features (iFeatures) für industrielle Anwendungen. Dazu zählen iPCF, iPCF-MC für den Client Betrieb, iPRP und iREF.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers: www.siemens.com.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44642701 / HF und Wireless)