Rittal/Kieslig Roboter hilft Zeit sparen beim Verdrahten

Kiesling Maschinentechnik zeigt am Rittal-Stand auf der Hannover-Messe 2014 das weltweit erste robotergestützte Verdrahtungszentrum Averex.

Firmen zum Thema

Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Thomas Steffen, Geschäftsführer der Rittal GmbH & Co. KG, erläutert: „Das Verdrahtungszentrum Averex wurde speziell für die Verdrahtung von Schaltschrank-Montageplatten entwickelt.“
Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Thomas Steffen, Geschäftsführer der Rittal GmbH & Co. KG, erläutert: „Das Verdrahtungszentrum Averex wurde speziell für die Verdrahtung von Schaltschrank-Montageplatten entwickelt.“
(Bild: Reinhold Schäfer)

Der Verdrahtungsroboter entstand laut Kiesling in fünfjähriger Entwicklungszeit. Die Automatisierungslösung für den Maschinen- sowie Steuerungs- und Schaltanlagenbau soll das bisher zeitaufwendige manuelle Verdrahten von Montageplatten durch automatisch erzeugte, norm- und sicherheitsgerechte Verbindungen zwischen Betriebsmitteln ersetzen.

Für die Verdrahtung von Schaltschrank-Montageplatten entwickelt

Die Anlage steht auf dem Messestand des Unternehmens Rittal, das ebenso wie Kiesling zur Friedhelm Loh Group gehört. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Thomas Steffen, Geschäftsführer der Rittal GmbH & Co. KG, erläutert: „Das Verdrahtungszentrum Averex wurde speziell für die Verdrahtung von Schaltschrank-Montageplatten entwickelt. Dabei schneidet es die Adern auf die richtige Länge, isoliert sie ab, vercrimpt sie mit Adernhülsen, führt die Drähte durch die Kabelkanäle und befestigt sie an den Bauteilen wie Klemmen, Schützen und Motorschutzschaltern.“

Montageabweichungen werden per Laserabtastung berücksichtigt

Im Endeffekt reduziere sich die Arbeitszeit pro Schaltschrank im Vergleich zu einer manuellen Tätigkeit um etwa 15 h, ausgehend von 300 Drähten. Brauchte ein Werker bisher pro Verdrahtungsvorgang 180 s, erledige dies der Averex in rund 40 s. Dabei werden Montageabweichungen per Laserabtastung berücksichtigt. Erweiterungen wie Push-in-Befestigung, automatischer Drahtwechsel mit Platz für 16 verschiedene Drähte und automatische Drahtbeschriftung sollen sogar einen noch höheren Automatisierungsgrad ermöglichen.

Rittal GmbH & Co. KG auf der Hannover-Messe 2014: Halle 11, Stand E06

(ID:42629000)