RISC-V

RISC-V steht für „Reduced Instruction Set Computer V“, eine offene Befehlssatzarchitektur (Instruction Set Architecture, ISA) für Prozessoren. Das 2011 von der University of California in Berkley und Industriepartnern vorgestellte Projekt basiert auf einer Serie akademischer Forschungsprogramme, die sich mit dem Erstellen paralleler Soft- und Hardware beschäftigten. RISC-V ist sehr flexibel ausgelegt und lässt sich an viele Applikationen anpassen. Die Stiftung RISC-V Foundation betreut das Projekt aktiv.

Anders als viele Befehlssatzarchitekturen ist RISC-V unter einer BSD-Open-Source-Lizenz (Berkeley Software Distribution) verfügbar. Daher kann jeder Prozessoren oder Cores auf Basis dieser Architektur entwickeln, herstellen (lassen) und verkaufen, ohne Lizenzgebühren zahlen zu müssen. Somit ist RISC-V eine quelloffene Alternative zu proprietären Prozessor-Designs. Mittlerweile wird RISC-V auf breiter Front von Akteuren aus der Industrie und Forschung unterstützt.
 a
 a
 a

RISC-V Fachwissen:

Welterster FOC-Motorcontroller mit RISC-V als Single-Chip-Lösung

Welterster FOC-Motorcontroller mit RISC-V als Single-Chip-Lösung

Die Integration leistungsstarker Prozessoren in den Motorcontroller für Schrittmotoren, BLDC-Motoren, bürstenbehaftete DC-Motoren, Voice-Coil-Motoren erlaubt ein Mehr an Design-Freiheit und Motion-Funktionen, die künftig geboten sind. lesen

Open Compute mit RISC-V und Memory Fabrics

Open Compute mit RISC-V und Memory Fabrics

Neue Open-Source-CPU-Technologien ermöglichen den Aufbau datenzentrischer Architekturen mit kohärentem, geteiltem Arbeitsspeicher und intelligenten Busschnittstellen. lesen

RISC-V-Befehlssatz für den Industriemarkt

RISC-V-Befehlssatz für den Industriemarkt

Der Industriemarkt bringt viele Anforderungen mit sich, die es in anderen vertikalen Märkten nicht gibt. Wenn es um Prozessoren für das Industriesegment geht, schlägt Microsemi für ein entsprechendes System nicht einen speziellen Prozessor vor. Statt dessen bietet die neue, feste Befehlssatzarchitektur (ISA) in diesem Segment einige Vorzüge. lesen

RISC-V und sein Potential für den Industriemarkt

Befehlssatzarchitektur

RISC-V und sein Potential für den Industriemarkt

Auch wenn der Embedded-Markt überwiegend von Intel- und ARM-Cores geprägt ist, versucht sich mit RISC-V eine neue ISA (Instruction Set Architecture) zu etablieren. Der offene Standard der Mikro-Architektur verspricht einen schlanken und stabilen Ansatz für industrielle Systeme, der sich leicht über mehrere Plattformen hinweg portieren lässt. lesen

Unternehmen stellen vor:

PHOENIX TESTLAB GmbH

EMV-Prüfungen - Testlabor

Akkreditiertes Prüflabor: Akkreditierungen: DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Zertifizierungen: ...

Syslogic GmbH

pSLC (Pseudo Single Level Cell) M.2 2242 SSD – Cactus Technologies 245S Series

Die M.2-SSD’s aus der Cactus Technologies 245S Series basieren auf pSLC-Technologie (Pseudo Single Level Cell). ...

ODU GmbH & Co. KG

ODU DOCK®

Docking-Steckverbinder mit 100.000 Steckzyklen und mehr

ELMEKO GmbH + Co. KG

Schaltschrank-Kühlgeräte von ELMEKO für Hygiene-Anwendungen - leicht zu reinigen und wartungsfrei

In der Version HD (Hygienic Design) ist das kompakte ELMEKO-Schaltschrank-Kühlgerät PK50 HD für anspruchsvolle Hygiene-Anwendungen konzipiert. ...

Panasonic Industry Europe GmbH

Lithium

Panasonic bietet mit einer Fülle verschiedener Lithium Batterie Technologien für jede Anwendung die richtige Batterie an.