RISC-V

RISC-V steht für „Reduced Instruction Set Computer V“, eine offene Befehlssatzarchitektur (Instruction Set Architecture, ISA) für Prozessoren. Das 2011 von der University of California in Berkley und Industriepartnern vorgestellte Projekt basiert auf einer Serie akademischer Forschungsprogramme, die sich mit dem Erstellen paralleler Soft- und Hardware beschäftigten. RISC-V ist sehr flexibel ausgelegt und lässt sich an viele Applikationen anpassen. Die Stiftung RISC-V Foundation betreut das Projekt aktiv.

Anders als viele Befehlssatzarchitekturen ist RISC-V unter einer BSD-Open-Source-Lizenz (Berkeley Software Distribution) verfügbar. Daher kann jeder Prozessoren oder Cores auf Basis dieser Architektur entwickeln, herstellen (lassen) und verkaufen, ohne Lizenzgebühren zahlen zu müssen. Somit ist RISC-V eine quelloffene Alternative zu Intel, ARM und MIPS für Prozessor-Designs. Mittlerweile wird RISC-V auf breiter Front von Akteuren aus der Industrie und Forschung unterstützt.
 a
 a
 a

RISC-V Fachwissen:

Welterster FOC-Motorcontroller mit RISC-V als Single-Chip-Lösung

Welterster FOC-Motorcontroller mit RISC-V als Single-Chip-Lösung

Die Integration leistungsstarker Prozessoren in den Motorcontroller für Schrittmotoren, BLDC-Motoren, bürstenbehaftete DC-Motoren, Voice-Coil-Motoren erlaubt ein Mehr an Design-Freiheit und Motion-Funktionen, die künftig geboten sind. lesen

Open Compute mit RISC-V und Memory Fabrics

Open Compute mit RISC-V und Memory Fabrics

Neue Open-Source-CPU-Technologien ermöglichen den Aufbau datenzentrischer Architekturen mit kohärentem, geteiltem Arbeitsspeicher und intelligenten Busschnittstellen. lesen

RISC-V-Befehlssatz für den Industriemarkt

RISC-V-Befehlssatz für den Industriemarkt

Der Industriemarkt bringt viele Anforderungen mit sich, die es in anderen vertikalen Märkten nicht gibt. Wenn es um Prozessoren für das Industriesegment geht, schlägt Microsemi für ein entsprechendes System nicht einen speziellen Prozessor vor. Statt dessen bietet die neue, feste Befehlssatzarchitektur (ISA) in diesem Segment einige Vorzüge. lesen

RISC-V und sein Potential für den Industriemarkt

Befehlssatzarchitektur

RISC-V und sein Potential für den Industriemarkt

Auch wenn der Embedded-Markt überwiegend von Intel- und ARM-Cores geprägt ist, versucht sich mit RISC-V eine neue ISA (Instruction Set Architecture) zu etablieren. Der offene Standard der Mikro-Architektur verspricht einen schlanken und stabilen Ansatz für industrielle Systeme, der sich leicht über mehrere Plattformen hinweg portieren lässt. lesen

Unternehmen stellen vor:

congatec AG

conga-QA5

Formfactor Qseven CPU Intel® Atom™ x7-E3950 (4 x 1.6 / 2.0 GHz, 2MB L2 cache, 12W) ...

Schurter AG

Geräteschutzschalter

SCHURTER T9 nun für die PCB Montage erhältlich

kabeltronik Arthur Volland GmbH

Unisolierte Kupferware: Kupferrundseil, hochflexibel, verzinnt

Ausführung / Type: Gezwirnte, runde Kupferlitzen, verzinnt. In Anlehnung an DIN 46438. ...

COMP-MALL GmbH

PCIeDOM - Kleinster PCIexpress DOM und Chip DOM

Der neue SLC NAND Flash-Speicher Modell PCIeDOM der Firma InnoDisk im Vertrieb der COMP-MALL GmbH ist mit 2 cm Bauhöhe der kleinste Disk-on-Module Speicher mit PCIe Interface weltweit. ...

ELMEKO GmbH + Co. KG

Universell montierbare LED-Einheit leuchtet Schaltschränke fokussiert und hell aus

Neues Highlight von ELMEKO ist die Schaltschrankleuchte LLX-400, insbesondere was die Helligkeit und gleichmäßige Ausleuchtung von Schaltschränken betrifft. ...