Industrie-Raspberry-Pi

RevPi, modularer Industrie-PC für die Automation

| Redakteur: Margit Kuther

SPS-Steuerungsmodul Kunbus RevPi Core:
SPS-Steuerungsmodul Kunbus RevPi Core: (Bild: Conrad/Kunbus)

Der Revolution Pi von KUNBUS ist ein modularer, aus offener Hard- und Software bestehender Industrie-PC. Ausgerüstet mit dem Raspberry Pi Compute Module lässt sich der RevPi individuell durch I/O-Module und Gateways ergänzen (Vertrieb: Conrad).

Der Revolution Pi von KUNBUS basiert auf dem Raspberry Pi Compute Module, verfügt über einen Universal-10,7–28,8-V-Spannungseingang und verbindet per PiBridge-Schnittstelle I/O-oder Feldbus-Module. Der 24-V-PC (Norm EN 61131-2) kann somit an ein industrielles Netzwerk angebunden werden.

Mit dem Broadcom-Prozessor BCM2835 (500 MByte RAM) und 4 Gbyte eMMC-Flash-Speicher beschränkt sich das Compute Module auf das Wesentliche, empfiehlt sich für Testumgebungen und Labore der Industrie. Revolution – der Name ist Programm –, denn KUNBUS legt nicht nur Schaltpläne offen, sondern setzt auch in der Software das Open-Source-Konzept fort.

Der RevPi arbeitet mit dem vorinstallierten Betriebssystem Raspbian – somit ist grundsätzlich jede Software oder Applikation verwendbar, die auch auf dem Raspberry Pi läuft. Anwender können dank vollem Rootzugriff problemlos eigene Programme erstellen/einsetzen oder auf fertige Steuerungs- und SCADA-Software zurückgreifen.

Der Revolution Pi, so die Idee von KUNBUS, versteht sich auch als Tool, das neue Vertriebswege (z.B.

Cloud Services), ungewohnte Geschäftsmodelle oder Dienstleistungen eröffnet.

Anwender und Entwickler des RevPis können sich über eine Community (Facebook, Videochannel, Foren u.a.) vernetzen, austauschen und Ideen diskutieren.

Mit I/O-Modulen und Gateways je nach Anforderung beliebig erweiterbar

Herzstück des Systems ist der RevPi Core. Dank High-End-DC-DC-Wandler (Effizienz > 80%) im funktionsgeerdeten Netzteil entsteht nur minimaler Wärmeverlust, sodass die Betriebsspannung aus dem 24-V-Schaltschrank zuverlässig erzeugt wird. Mehr noch: der RevPi Core lässt sich bei nur 10,7 V Versorgungsspannung* sogar mit Autobatterie oder Solaranlage betreiben.

Ergänzendes zum Thema
 
Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS.de

Die aufwendige Schutzbeschaltung macht den Revolution Pi gegen Störungen unempfindlich. Für USB-2.0-Client-Geräte gibt es zwei USB-A-Buchsen:

Surfsticks oder USB-Festplatten ohne Hub stellen kein Problem dar, denn eine Micro-USB-Buchse für USB-Host-Systeme erlaubt den Zugriff auf den eMMC-Flash-Speicher, z.B. als Software-Speicher. RJ45-Ethernet-Buchse oder WLAN-USB-Dongle ermöglichen den LAN-Anschluss.

Der Broadcom-Prozessor bietet hochaufl ösende Grafikfunktionen. Ein Monitor lässt sich an die Micro-HDMI-Buchse (Oberseite) andocken, die PiBridge fungiert als Datenhighway, der die Module verbindet. Digitale I/O-Module, erhältlich in drei Versionen (28-Pol I/O-Steckverbinder), machen aus dem RevPi eine industrielle Steuerung.

RevPi in zwei Varianten

Neben der Standardversion (14 Ein-/14 Ausgänge mit Galvaniktrennung; PWM-Ausgänge, Zählereingänge) gibt es zwei Spezialversionen (16 Ein- oder 16 Ausgänge). Bei allen sind die Ein-/Ausgänge vom Logikteil per PiBridge galvanisch getrennt, alle sind störgeschützt (EN61131-2), betriebssicher bei -40 bis 50°C und bis 80% relativer Luftfeuchte.

Die Eingänge verfügen über Schaltschwellen (nur 24 V) und einstellbare Tiefpassfilter. Die Ausgänge sind konfigurierbar (u.a. High-Side-Switch bis 500 mA, Push-Pull ab 100 mA).

Feldbus: Dank der Gateways RevPi Gate lässt sich RevPi mit allen gängigen Protokollen in ein industrielles Netzwerk einbinden. Pro System sind per PiBridge-Stecker bis zu zwei Gatewaymodule möglich. Die per Treiber voreingestellte Zykluszeit von RevPi Core/Gateway beträgt 5 ms.

Weitere interessante Produkte von Conrad finden Sie im aktuellen Blätterkatalog „Innovation News“ des Distributors. steht unter folgender Internetadresse online als Blätter-katalog sowie zum Download zur Verfügung

Raspberry Pi: Was Sie über den Einplatinen-Computer wissen sollten

Raspberry-Know-How

Raspberry Pi: Was Sie über den Einplatinen-Computer wissen sollten

16.09.16 - Artikel über die technischen Daten der Raspberry-Pi-Modelle gibt es viele. Dieser Beitrag beantwortet Anwenderfragen, etwa zur Übertaktbarkeit, Realtime Clock, Akkubetrieb, Passwort, NOOBS, etc. lesen

Raspberry Pi als CAN-Gateway und Datenlogger

emPC-A/RPI

Raspberry Pi als CAN-Gateway und Datenlogger

03.06.16 - Das Raspberry Pi basierende Gateway-System emPC-A/RPI von Janz Tec wird ab sofort im Bundle mit CAN-Anwendungen von emtas ausgeliefert. lesen

Raspberry Pi für die Industrie und Automotive-Anwendungen

Industrie 4.0

Raspberry Pi für die Industrie und Automotive-Anwendungen

26.02.16 - Ein selbstfahrendes Auto hat die Schweizer Ideenschmiede Rinspeed mit dem hybriden Sportwagen Etos im Januar auf der CES vorgestellt. Verbaut ist auch der intelligente Mini-Computer MICA. lesen

pi-top – Raspberry-Pi-Laptop im Eigenbau

Raspberry-Pi-Laptop

pi-top – Raspberry-Pi-Laptop im Eigenbau

20.05.16 - Legen Sie Ihren Raspberry Pi in einen pi-top – und bauen Sie Ihren eigenen Laptop mit integriertem Betriebssystem, 13,3-Zoll-HD-LC-Display und rund 10 Stunden Betriebszeit. lesen

Farnell passt Raspberry-Pi-Boards an individuelle Kundenwünsche an

Raspberry Pi für OEMs

Farnell passt Raspberry-Pi-Boards an individuelle Kundenwünsche an

27.10.15 - Wie benötigen Sie den Raspberry Pi, etwa in neuem Board-Layout, mit zusätzlichen Funktionen, angepassten Schnittstellen und Speicherkonfigurationen? Farnell element14 und Raspberry Pi Trading realisieren Wünsche. lesen

Sind Raspberry Pi und Beaglebone Black industrietauglich?

Raspberry vs. Beaglebone Black

Sind Raspberry Pi und Beaglebone Black industrietauglich?

08.04.14 - Rasperry Pi und BeagleBone Black sind leistungsfähig, preiswert und bieten zahlreiche Anschlussmöglichkeiten. Doch inwieweit eignen sie sich für den industriellen Einsatz? lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44434767 / Automatisierung)