DMASS-Statistik Rekordergebnis der europäischen Halbleiterdistribution von 3,52 Mrd. Euro im 1. Halbjahr 2011

Redakteur: Margit Kuther

Mit 13,2% Zuwachs und einem Plus von 1,71 Mrd. Euro fiel das Wachstum der europäischen Halbleiterdistribution im 2. Quartal 2011 jedoch geringer aus als im phänomenal guten Vorjahreszeitraum. Deutschland erzielte überproportional gute Wachstumsraten von 21%.

Georg Steinberger: "Die europäische Halbleiterdistribution erwirtschaftete mit 3,52 Mrd. Euro ein Rekordergebnis im ersten Halbjahr 2011."
Georg Steinberger: "Die europäische Halbleiterdistribution erwirtschaftete mit 3,52 Mrd. Euro ein Rekordergebnis im ersten Halbjahr 2011."

Georg Steinberger, Chairman of DMASS (Distributors’ and Manufacturers’ Association of Semiconductor Specialists), kommentiert:

“Es ist offensichtlich, dass die Distribution nach einem dynamischen Zuwachs und Allokation über mehrere Quartale hinweg auf ein moderateres Wachstum zurückkehrt.

Mit einem Plus von fast 23% für das erste Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und einem Rekordergebnis von 3,52 Mrd. Euro ist der Ausblick auf das Gesamtjahresergebnis noch sehr positiv.“

Zur Erinnerung: Das 2. Quartal 2010 endete mit einer phänomenalen Wachstumsrate von 70%, die einen historischen Rekord seit Gründung der DMASS im Jahr 1989 darstellte.

Deutschland erzielt ein Wachstum von 21,1 Prozent

Georg Steinberger zu den regionalen Entwicklungen: „Osteuropa erzielte mit 31,1% und einem Plus von 241 Mio. Euro wieder die höchsten Zuwachsraten.

Für Deutschland nennt DMASS 21,1% und 603 Mio. Euro, für Italien 10,3% (183 Mio. Euro), UK 6,3% (138 Mio. Euro) und Frankreich 3,3 % (122 Mio. Euro).

Die Schweiz ist das einzige Land, das neben Deutschland und Osteuropa mit 18,7% überproportional gewachsen ist. Das Wachstum in Skandinavien verringerte sich um 3,2%, hauptsächlich verursacht durch ein erhebliches Minus in Schweden.

Die deutsche Halbleiterdistribution erzielte folglich mit 21,1% eine höhere Wachstumsrate im zweiten Halbjahr als der deutsche Bauelemente-Distributionsmarkt. Dieser erreichte im zweiten Quartal 2011 ein Plus von 19% und damit einen Auftragseingang von 814 Mio. Euro.

Bildergalerie

Georg Steinberger: "Zusammenfassend gesehen setzt sich die Entwicklung der vergangenen Jahre fort: Osteuropa entwickelt sich zum Wachstumstreiber."

"Verantwortlich hierfür ist hauptsächlich die Produktionsverlagerung. Dies gelte jedoch nicht für Russland. Russland scheint auf die eigene Wachstumsdynamik zu setzen."

Die Flash-Speicher legten mit 26 Prozent am meisten zu

Betrachtet man die Produktgruppen, weist DMASS für die relevantesten ein überdurchschnittliches Wachstum aus: Flash-Speicher (25,6%), MCUs (23,5%), Power (22,7%) und andere Logikbauteile (21,6%), Standard Analog (16,4%) und kleine Signal-Bauteile (15,3%). Rückläufige Umsätze verzeichnen die programmierbare Logik(-3,1%), DSPs (-3,7%) and DRAMs (-10,5%).

Georg Steinberger fasst zusammen: “Von der Produktseite her zeigt es sich abermals, dass die Distribution vom Anstieg der Design-intensiven Bereiche wie Power, Analog und MCUs profitziert und dadurch weniger abhängig von anderen singulären Technologien und Produkten wird.”

(ID:28824170)