Rekord: Flexibler OLED-Streifen ist 15 Meter lang

| Redakteur: Hendrik Härter

Flexibler OLED-Streifen mit einer Länge von 15 m: Auf der Pilotenserviceanlage LYTEUS lassen sich ganz unterschiedliche flexible OLEDs fertigen.
Flexibler OLED-Streifen mit einer Länge von 15 m: Auf der Pilotenserviceanlage LYTEUS lassen sich ganz unterschiedliche flexible OLEDs fertigen. (Bild: John Geven Studio's / Fraunhofer FEP)

Aus dem Labor in den Markt: Dank des Pilotlinienservice LYTEUS kommen ganz unterschiedliche flexible OLEDs auf den Markt. Unter anderem der weltweit längste OLED-Streifen, der im Rolle-zu-Rolle-Verfahren entstanden ist.

Forscher haben den weltweit längsten OLED-Streifen im Rolle-zu-Rolle-Verfahren mit einer Länge von 15 m hergestellt. Entstanden ist der OLED-Streifen am Fraunhofer FEP: Dazu wurde eine Indium-Zinn-Oxid- (ITO-)Anode auf eine schützende mehrschichtige Barrierefolie des Holst Centre aufgebracht. Mit einer speziellen Düsenbeschichtung wurde die Anodenseite strukturiert und die erste Schicht des OLED-Stack aufgetragen. Das Fraunhofer FEP verdampft die restlichen OLED-Schichten und die gesamte OLED wird abschließend laminiert. Das Licht des OLED-Streifens ist homogen und bietet eine Lichtleistung von 15 lm/W bei einer Lichtleistung von 1000 cd/m².

Doch bei diesem Beispiel blieb es nicht. Insgesamt konnten mehr als zehn verschiedenartige Demonstratoren in Zusammenarbeit mit den Partnern des Konsortiums gebaut werden. Neben dem weltweit längsten OLED-Streifen auch der weltweit größte OLED-Demonstrator mit den Maßen 30 cm x 180 cm. Als Flächenlichtquelle sind die Anwendungen für OLEDs ganz unterschiedlich: Ob Automotive, Sicherheitswesen, Allgemeinbeleuchtung, Light-Design-Engineering, Inneneinrichtung, Möbel, Luftfahrt oder Architektur.

Hybride OLED sorgt für Sicherheit

Zusammen mit der EMDE development of light entstand beispielsweise die erste, in eine Motorradjacke integrierte flexible OLED. Durch diesen Einsatz in Kleidungsstücken lässt sich nicht nur Design und Ästhetik vereinen, sondern auch die Sicherheit des Fahrers wird erhöht. Dazu haben die Entwickler die OLED auf ein flexibles Substrat aufgebracht wie beispielsweise Kunststofffolien. Leitfähige Garne übernehmen dabei die Rolle der Stromversorgung. Entstanden ist eine hybride OLED.

Pilotlinienservice für flexible OLEDs

Der OLED-Pilotlinienservice unter dem Namen LYTEUS entstand aus dem Horizon 2020 Projekt PI-SCALE unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP. Hinter den Projektbeteiligten sind zum einen führende europäische Forschungsinstitute wie FEP, VTT, Holst Centre/TNO und CPI, aber auch Industriepartner wie Audi, Rehau, Pilkington und Emde.

Das Fraunhofer FEP bietet eine zehnjährige Erfahrung und dem daraus entstandenen Know-how zur Fertigung von OLED für Beleuchtungsanwendungen und ist einer der Kernpartner des PI-SCALE-Konsortiums. PI-SCALE zielte durch die Schaffung einer weltweit führenden Open-Access-Pilotlinie, zur Fertigung und Integration von flexiblen OLED auf Systemlevelniveau ab. Mithilfe des Projektes war es möglich, eine Brücke zwischen der Entwicklung neuer und spannender Produkte zu schlagen zusammen mit der Möglichkeit, die entwickelte Technik aus dem Labor heraus auf den Markt zu bringen. Dazu waren Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette notwendig: vom Materiallieferanten bis zum Endanwender.

Leuchtende Motorradkleidung sorgt für Sicherheit

Leuchtende Motorradkleidung sorgt für Sicherheit

15.03.19 - Künftig tragen Motorradfahrer leuchtende Jacken, damit sie im Straßenverkehr besser gesehen werden. Solche leuchtenden Textilien gibt es mit LEDs aber auch mit OLED-Technik. lesen

Organische Leuchtdiode: Wissenschaftler reduzieren komplexen Schichtaufbau

Organische Leuchtdiode: Wissenschaftler reduzieren komplexen Schichtaufbau

18.07.19 - Wissenschaftlern ist es gelungen, den mehrlagigen Aufbau einer organischen Leuchtdiode (OLED) auf eine Schicht zu reduzieren. Sie verwenden eine lichtemittierende Schicht, deren physikalisches Prinzip seit mehreren Jahrzehnten bekannt ist. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Sorry, aber die billige und effiziente Rolle-zu-Rolle-Fertigung wurde schon seit Jahrzehnten...  lesen
posted am 16.09.2019 um 11:12 von Mirfaelltkeinerein


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46133917 / LED & Optoelektronik)