Baugruppenreinigung Reinigungsbadüberwachung

Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Bei der Reinigung von elektronischen Baugruppen beeinflussen zahlreiche Faktoren das Reinigungsergebnis. So gibt es neben der abgereinigten Verschmutzung prozessabhängige Einflüsse wie Verdunstung oder Verschleppung von Reiniger in die Spülstufe.

Firmen zum Thema

Vollautomatische Konzentrationssteuerung in der Baugruppenreinigung
Vollautomatische Konzentrationssteuerung in der Baugruppenreinigung
(Bild: Zestron)

Um kontinuierlich gute Ergebnisse zu erreichen, ist daher eine regelmäßige Reinigerbadüberwachung empfehlenswert. Dafür gibt es unterschiedliche Methoden, die in manuell und automatisch aufgegliedert sind. Manuelle Verfahren sind die Leitwert- oder pH-Wertmessung.

Das Ergebnis beider Messverfahren wird allerdings durch Parameter wie Temperatur oder Verschmutzung beeinflusst und liefert keine Absolutwerte. Weiterhin kann bei wässrigen Reinigungsprozessen allein durch Untersuchung oben genannter Parameter häufig die Badqualität nicht mehr beurteilt werden.

Die Reinigerkonzentration dagegen liefert hierfür eine sehr gute Aussagekraft. Um diesen Parameter abzuschätzen, gibt es auf manueller Seite chemische Schnelltests, basierend auf der Säure-Base-Titration und die Brechungsindexmessung. Beide Verfahren sind allerdings auch nur bei frischem Reinigerbadansatz aussagekräftig. Anders dagegen ist es bei einer weiteren manuellen Konzentrationsmessmethode, die auf dem Phasentrennungsverfahren basiert, wie zum Beispiel dem Zestron Bath Analyzer.

Neben den oben genannten kostengünstigen, manuellen Badüberwachungsmethoden gibt es automatische Verfahren. Ein solches stellt das Zestron Eye dar, mit dem permanent und in Echtzeit sowohl die Reinigerkonzentration als auch die Temperatur gemessen wird. Die Messung ist exakter als bei den manuellen Verfahren und außerdem resistent gegenüber Verunreinigung.

Neben der lückenlosen Dokumentation der Messdaten können diese bis zu zwei Jahre gespeichert werden, womit eine Rückverfolgbarkeit garantiert ist. Das Zestron Eye ist mit allen gängigen Reinigungsanlagen kompatibel und kann mit deren Steuerung kommunizieren. Es ist um eine automatische Dosiereinheit (Dosierung von Reiniger und VE-Wasser) erweiterbar, welche mit den Messdaten des Zestron Eye’s versorgt wird.

Relativ neu am Markt ist das Zestron Eye CM, ein eigenständiges Modul, das sowohl die Konzentrationsmessung als auch die automatische Dosierung übernimmt. Somit wird ein vollautomatisches Konzentrationsmanagement geboten.

(ID:44081026)