Suchen

Wearables Referenzdesign zur Messung der Leitfähigkeit der Haut

Redakteur: Kristin Rinortner

Wenn wir uns entspannen, leitet unsere Haut elektrischen Strom weniger gut. Das machen sich Mediziner zunutze, um den Stresszustand zu messen. Maxim hat dafür ein Referenzdesign auf den Markt gebracht, mit dem Designer von Wearable-Produkten Zeitaufwand und Test verringern können.

Firmen zum Thema

EDA: Das Referenzdesign MAXREFDES73
EDA: Das Referenzdesign MAXREFDES73
(Bild: VBM-Archiv)

Das stromsparende Referenzdesign MAXREFDES73# von Maxim Integrated verbessert die Genauigkeit sowie den Dynamikbereich bei der Messung der Leitfähigkeit der Haut (EDA) in mobilen Medizin- und Fitness-Anwendungen.

Wearable-Entwickler können mit dem Referenzdesign Lösungen für die Erfassung des Hautwiderstands (GSR – Galvanic Skin Response), auch bekannt unter der Bezeichnung elektrodermale Aktivität (EDA) evaluieren.

Die elektrodermale Aktivität beschreibt ein kurzzeitiges Absinken des elektrischen Widerstandes der Haut bei emotional-affektiven Reaktionen. Dabei kommt es zu einer erhöhten Schweißbildung, die wiederum die elektrische Leitfähigkeit der Haut steigert. Anwendung finden derartigen Methoden z.B. bei Biofeedback, in der Stressforschung oder im „Lügendetektor“.

DAC, ADC, Mikrocontroller, Powermanagement und Firmware in einem

Das Messen des Hautwiderstands stellt eine gewisse Herausforderung dar, denn die Entwickler müssen hierzu mehrere diskrete Chips und Kalibriersoftware in einem Sensor kombinieren. Das Referenzdesign fasst D/A- und A/D-Wandler, einen Mikrocontroller mit Powermanagement, Firmware sowie eine bedienungsfreundliche Android-App zum laut Hersteller branchenweit ersten GSR-Referenzdesign zusammen. Die Schaltung ergänzt die Wellness-Plattform von Maxim.

Designer von Wearable-Produkten können damit den Zeitaufwand für die Entwicklung und den Test verringern und rasch mit ihren mobilen Medizin- und Fitnessprodukten auf den Markt kommen. Die in Armbandform angebotene Referenzschaltung umfasst die Messung der Körperoberflächen-Temperatur und die Bluetooth-Kommunikation sowie einen Akku, dessen Ladung bis zu einer Woche hält.

Bild 1: Schaltplan des Referenzdesign MAXREFDES73
Bild 1: Schaltplan des Referenzdesign MAXREFDES73
(Bild: VBM-Archiv)
„Wir haben das Referenzdesign auf der Basis unseres Wellness-Mikrocontrollers MAX32600 entwickelt und stellen Wearable-Entwicklern hiermit ein hochintegriertes Referenzdesign zur Verfügung“, erklärt Seth Messimer, Business Manager for Medical Microcontrollers bei Maxim Integrated. „Dank der Vielzahl der integrierten Bauelemente ist die Arbeit für unsere Kunden bereits zu 80% erledigt, sodass sie weniger Zeit in das Design und die Evaluierung investieren müssen.“

Das Referenzdesign kann zum Preis von 189 US-Dollar über die Maxim-Website bestellt oder bei Vertrags-Distributoren bezogen werden. Hardware- und Firmware-Designdateien sowie Testdaten sind kostenlos online verfügbar. //KR

(ID:43390890)