Open-Source-Messtechnik Red Pitaya auf Linux-Basis für Mess-, Steuer- und Regelaufgaben

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Messtechnik muss nicht teuer sein: Das beweist reichelt mit dem Open-Source-Projekt Ret Pitaya. Das auf Linux-basierende System arbeitet mit einem FPGA.

Anbieter zum Thema

Messtechnik kompakt: Die Kreditkarten-große Platine des Red Pitaya arbeitet auf Linux-Basis und bietet kostenlose Open-Source-Anwendungen.
Messtechnik kompakt: Die Kreditkarten-große Platine des Red Pitaya arbeitet auf Linux-Basis und bietet kostenlose Open-Source-Anwendungen.
(reichelt)

Red Pitaya ist ein universell einsetzbares und frei programmierbars Single-Board-Messgerät von der Größe einer Kreditkarte mit 107 mm x 60 mm x 21 mm. Es stellt eine preiswerte Alternative zu einer kompletten Messausrüstung mit Oszilloskop, Funktionsgenerator und Spektrum-Analysator dar. Zahlreiche Ein- und Ausgangs-Konfigurationen ermöglichen den nahezu unbegrenzten Einsatz in individuellen Mess-, Steuer- und Regel-Anwendungen. Außerdem eignet es sich durch sein breites Anwendungsspektrum ideal für Forschungs-, Entwicklungs- oder Ausbildungszwecke sowie für die Funktechnik.

Arbeitet mit GNU/Linux-Betriebssystem

Red Pitaya kann Funk-Frequenz-Signale empfangen und generieren. Darüber hinaus vereint das Gerät die FPGA-Technologie mit digitaler Signal- und CPU-Verarbeitung. Das Board verfügt über jeweils zwei analoge HF-Ein- und Ausgänge mit einer Abtastrate von 125 MS/s und einer Amplitudenauflösung von 14 Bit, eine Bandbreite von 50 MHz sowie 16 digitale Ein- und Ausgangs-Pins. Darüber hinaus ist die Platine mit einer Micro-USB-Buchse für den Konsolenanschluss, einem Micro-SD-Kartenslot, einer RJ45-Buchse für die Ethernet-Verbindung sowie einem USB-Anschluss ausgestattet. Zusätzlich stehen dem Anwender vier weitere analoge Hilfseingangs- und Ausgangskanäle zur Verfügung.

Kostenlose Open-Source-Anwendungen

Red Pitaya basiert auf einem GNU/Linux-Betriebssystem und kann mit verschiedenen Software-Schnittstellen individuell programmiert werden. Die Bedienungsoberfläche für sämtliche Messvorgänge wird über einen Webdienst auf HTML-Basis realisiert. Der Anwender ist dadurch sogar in der Lage, das Gerät über ein internetfähiges Endgerät wie ein Smartphone, ein Tablet oder einen PC beziehungsweise Laptop zu steuern. Zusätzlich zur Hardware steht dem Nutzer der Bazaar Application Marketplace zur Verfügung. Dort können viele verschiedene kostenlose Open-Source-Anwendungen für die Test- und Messtechnik, beispielsweise ein Oszilloskop, ein Spektrum-Analysator oder ein Arbiträr-Generator heruntergeladen werden. Darüber hinaus ermöglicht Red Pitaya Backyard der Community die gemeinsame Nutzung der Plattform, um neue Applikationen zu entwickeln, Ergebnisse zu teilen oder im Forum zu diskutieren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42965301)