Suchen

Raspbian-Update: Schneller VLC Media Player für Raspberry Pi

| Autor: Margit Kuther

Raspbian ist das offizielle Betriebssystem für Raspberry Pi. Raspbian ab Version 2018-11-13 bietet u.a. einen angepassten VLC Media Player mit grafischer Oberfläche, Python- und Desktop-Verbesserungen.

Firma zum Thema

Raspbian: Das aktuelle Update unterstützt u.a. RPi 3A+ und VLC Media Player
Raspbian: Das aktuelle Update unterstützt u.a. RPi 3A+ und VLC Media Player
(Bild: RaspberryPi.org)

Das aktuelle Raspbian 2018-11-13 ist in drei Varianten erhältlich: das minimale Image Raspbian Lite für all jene, die nur eine Kommandozeilenversion ohne Desktop wollen sowie zwei Images mit Desktop: Nämlich das Raspbian Stretch with Desktop und das ‘Full’-Image Raspbian Stretch with Desktop and Recommended Software. Auf der Seite der Raspberry Pi Foundation finden Sie die drei Raspbian-Varianten zum Download sowie die Release-Notes.

Details zum VLC Media Player

Der VLC Media Player kann nun auf die Video-Dekodierungshardware von Raspberry Pis Broadcom Videocore IV zugreifen. Der VLC Media Player nutzt dessen Hardware-Decoding. Dies ist im Vergleich zum Software-Decoding bei der Wiedergabe von H.264-, MPEG-2- und VC-1-Videos wesentlich schneller. Allerdings sind zusätzliche Codec-Lizenzen für MPEG 2 und VC-1 erforderlich, falls sie nicht bereits für den OMXPlayer und Kodi erworben wurden.

Der neue VLC Media Player sollte auf den Raspberry Pis der Familien 2 und 3 Filme ruckelfrei laufen. Probleme könnten aber noch bei den Raspberry Pis mit dem langsamen Broadcom-SoC BCM2825 (RPi-1-Familie und den Zeros) auftreten, denn die Integration des VLC Media Players in Raspbian sei, so die Raspberry Pi Foundation, noch nicht komplett abgeschlossen.

Python-Verbesserung: Breakpoints und Konfomitätsprüfung

Seit 2017 ist Thonny in Raspbian integriert. Thonny, die Python-IDE für Anfänger, bietet auch Erfahrenen nützliche Funktionen. Neu in Raspbian 2018-11-13 ist die Version Thonny 3 mit zusätzlichen Debugging-Funktionen wie Breakpoints und einem Assistenten, der den Python-Code auf Konformität prüft. Bisher mussten Nutzer im Hauptmenü des Raspberry Pis wählen, ob sie Thonny im regulären oder im reduzierten Modus für Anfänger nutzen wollten. In Thonny 3 ist der einfache Modus voreingestellt. In den regulären Modus gelangt man durch einen Klick auf den Link in der oberen rechten Ecke des Fensters. Zurück in den einfacheren Modus geht es dann über die Registerkarte ‘General’. Übrigens, Thommy 3 startet immer im zuletzt gewählten Modus.

Verbesserte Desktop-Konfiguration

Raspbian nutzt die Desktop-Umgebung auf LXDE, eine Sammlung von Programmen, die in den ‘Appearance Settings’ zusammengefasst sind. Der Vorteil für die Nutzer: Wollen sie etwa die Systemschriftart ändern, müssen sie sich nicht durch verschiedene Konfigurationsdaten arbeiten. Der Nachteil: Updates am Desktop bewirkten, dass individuelle Einstellungen verloren gingen.

Nun hat der Nutzer nach einem Update die Möglichkeit, über die ‘Appearance Settings’ die Schaltfläche ‘Default’ zu aktivieren, wenn er die empfohlenen Standardwerte übernehmen möchte oder dies eben zu unterlassen und bei den bisherigen Werten zu bleiben. Es lassen sich auch die neuen Werte problemlos ausprobieren: Einfach eine der ‘Default’-Tasten drücken und bei Nichtgefallen diesen Vorgang ‘abbrechen’ – die vorherige Konfiguration wird wiederhergestellt. Übrigens, die Foundation arbeitet an weiteren Verbesserungen.

So aktualisieren Sie ein Image

Um ein bestehendes Image zu aktualisieren, öffnen Sie ein Terminalfenster, und verwenden Sie die üblichen Befehle:

sudo apt-get update

sudo apt-get dist-upgrade

Um den neuen VLC Media Player von einem Terminal aus zu installieren, geben Sie ein:

sudo apt-get update

sudo apt-get install vlc

Hinweis: Da die Images ‘Raspbian mit Desktop’ über 4 GB groß sind, können ältere Unzip-Tools Schwierigkeiten haben, diese korrekt zu entpacken. Die Foundation empfiehlt 7Zip für Windows und The Unarchiever für Macintosh.

(ID:45640348)

Über den Autor

 Margit Kuther

Margit Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.