Neuer Raspberry Pi für 5 Dollar

Raspberry Pi Zero, 40 Prozent schneller als Raspberry Pi 1

| Autor: Margit Kuther

Raspberry Pi Zero: die Mini-PC-Platine für 5 Dollar ist funktionsreduziert, bietet aber mehr CPU-Leistung als Raspberry Pi 1
Raspberry Pi Zero: die Mini-PC-Platine für 5 Dollar ist funktionsreduziert, bietet aber mehr CPU-Leistung als Raspberry Pi 1 (Bild: Farnell)

Die Leistung des Raspberry Pi Zero für 5 Dollar soll zwischen den Raspberry-Pi-1-Modellen A(+)/B(+) und RPi 2B liegen: wie beim RPi 1 taktet Broadcoms 2835 ARMv6, allerdings eine Variante bis zu 1 GHz Takt. Erfahren Sie weitere Neuerungen, etwa über die unbestückte GPIO-Leiste.

Eben Upton, einer der Initiatoren, sieht das jüngste Raspberry-Pi-Modell, den Raspberry Pi Zero für lediglich 5 Dollar als „Weihnachtsgeschenk für all jene, denen die bisherigen Modelle (rund 25 bis 40 Euro) zu teuer sind“.

Denn die nichtkommerzielle Rasperry Pi Foundation brachte 2012 die erste Mini-PC-Platine, den Raspberry Pi Modell B, mit dem Ziel auf den Markt, allen Kindern und Jugendlichen Zugang zum Internet und zu PC-Anwendungen zu ermöglichen – auch jenen, mit kleinem Geldbeutel.

Doch, so Eben Upton, „es zeigte sich, dass der Preis für einige noch immer eine zu hohe Hürde darstellte. Deshalb entwickelte die Raspberry Pi Foundation ein noch preiswerteres Modell, den Raspberry Pi Zero, erhältlich für 5 Dollar“.

Diese Raspberry-Pi-Variante konzentriert sich auf die Funktionen, die eine leistungsfähige, PC-taugliche Platine bieten muss, also ein 1 GHz-Core-CPU (Broadcom BCM2835), die 40 Prozent mehr Leistung bieten soll als Raspberry Pi 1 (Modelle A(+), B(+), Compute Modul), so raspberrypi.org.

Zum Vergleich: Im Raspberry Pi 2 B mit 1 GB RAM taktet Broadcoms Quadcore-CPU BCM2836 mit 900 MHz; in allen anderen Raspberry-Pi Modellen (512 MB RAM) Broadcoms Singlecore-CPU BCM2835 mit 700 MHz.

Gespart wurde auch nicht an der Leistung des Mini-HDMI-Videoausgangs. Denn auch der Mini-HDMI-Anschluss des Raspberry Pi Zero meistert wie alle Vorgänger Videos von 640×350 bis 1920×1200 inklusive 1080p/60.

Gespart wurde an der 40-Pin-Leiste mit den General-Purpose-Input/Output-Kontakten (GPIO) für den Anschluss externer Geräte, etwa Sensoren, zum Messen, Steuern und Regeln. Raspberry Pi Zero stellt lediglich die Anschlüsse bereit, aber ohne Kontaktpins.

Ergänzendes zum Thema
 
Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS.de

Allerdings lassen sich diese nachrüsten. Auf Raspberrypi.org ist für vier Pfund bereits ein Kit, bestehend aus 2-x-20-Pin 0,1" male GPIO-Header, Mini-HDMI-to-HDMI-Adapter und Micro-B-USB-to-USB-A-female-Kabel erhältlich.

Sie fragen sich, warum frühere Raspberry-Pi-Modelle überhaupt mit einer Kontaktleiste ausgestattet waren? Die Initiatoren des Raspberry Pi wollten Kindern und Jugendlichen nicht nur Zugang zu Computer und Internet bieten, sondern sie auch an Technik und Programmierung heranführen. Und hierfür sind die GPIO-Kontakte ideal. Denn über sie lassen sich verschiedenste Geräte direkt ansteuen, was via PC nicht möglich ist.

Weitere Neuerungen des Raspberry Pi Zero

Im Raspberry Pi Zero ist aus Kostengründen alles in Miniaturausführung: Es ist mit 65 mm x 30 mm x 5 mm die bisher kleinste Raspberry-Pi-Platine. An Anschlüssen hat er einen Mini-USB-Datenport statt der bisherigen 1 bis 4 USB-Buchsen, einen Micro-USB-5-V-Anschluss und Mini-HDMI statt wie die Vorgänger HDMI. Ein Micro-USB-Adapter für unterwegs und Mini-HDMI-auf-HDMI-Adapter liegt bei.

Gestrichen wurden neben der 40-Pin-Kontaktleiste nicht nur der 3,5-mm-Klinkenstecker für Audio/Video, auch Ethernet fehlt, wie bereits bei den Modellen A(+) und Compute Modul. Desweiteren Kamera- und DSI-Display-Anschluss.

Die technischen Daten des Raspberry Pi Zero auf einen Blick

  • CPU: Broadcom BCM2835 bis 1 GHz Takt (ARM11)
  • RAM: 512 MB LPDDR2-SDRAM, 400 MHz
  • Power: 5 V, über Micro USB; 160 mA, auch bei Anschluss eines HD-Displays.
  • Video: 1080p60 HD-Video Ausgang.
  • unbestücktes Composite Video
  • Audio: Ausgang via mini-HDMI
  • Speicher: MicroSD-Kartenslot.
  • Kontaktleiste: 40 Pin unbestückt; Pinout wie bei den Modellen A+/B+/2B mit 40-Pin-Leiste
  • Maße: 65 mm x 30 mm x 5 mm
  • Betriebssystem: Linux-NOOBs, zu installieren auf einer externen Speicherkarte
  • Hinweis: Windows wie Raspberry Pi 2B meistert der Zero trotz 1 GHz-CPU nicht. Denn entscheidend hierfür ist nicht die Taktrate, sondern die Chiparchitektur: Windows 10 erfordert die CPU BCM2836 mit ARM7-Chiparchitektur des RPi 2B – alle anderen RPi-Modelle inklusive Raspberry Pi Zero nutzen aber die CPU BCM2835 mit ARM6-Architektur.
Alle Raspberry-Pi-Modelle im Überblick

Raspberry-Pi-Dschungel

Alle Raspberry-Pi-Modelle im Überblick

03.04.15 - Welcher Raspberry Pi darf's denn sein: A, B, A+, B+, das Compute Modul, der leistungsstarke Raspberry Pi 2 B oder die Neulinge Raspberry Pi 3 oder Raspberry Pi Zero? Lesen Sie, worin sich die Modelle unterscheiden, und welcher Raspberry für Ihre Zwecke am besten geeignet ist. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Der Raspberry PI ist schon was tolles. Und jetzt erst recht in diesem kleinen Format. Man könnte...  lesen
posted am 02.12.2015 um 08:32 von Unregistriert

Und demnächst gratis in jedem siebten Ei. ;-) Die Hardware entwickelt sich vermutlich immer mehr...  lesen
posted am 27.11.2015 um 13:44 von Olaf Barheine


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43752279 / Embedded Boards & PCs)