Raspberry Pi goes Industry: Eben Upton hält Keynote auf Embedded Platforms Conference

Redakteur: Johann Wiesböck

Eben Upton, Gründer und CEO der Raspberry Pi Foundation wird in einer Keynote auf Embedded Platforms Conference seine Vision für den Einsatz des Raspberry Pi in Industrieanwendungen erläutern.

Firma zum Thema

Eben Upton ist als Gast von Elektor auf der electronica und wird auf der Embedded Platforms Conference in einer Keynote seine Vision für den Einsatz des Raspberry Pi in Industrieanwendungen erläutern
Eben Upton ist als Gast von Elektor auf der electronica und wird auf der Embedded Platforms Conference in einer Keynote seine Vision für den Einsatz des Raspberry Pi in Industrieanwendungen erläutern
(Bild: Raspberry Pi Foundation)

Embedded-Systeme haben die Welt verändert und bilden heute den Löwenanteil der Elektronik. Milliarden an Halbleitern und elektronischen Bauelementen werden in Embedded-Lösungen verbaut und der Aufwand für die zugehörige Software dürfte in Summe noch größer sein. Hinzu kommen die Vernetzung im Internet der Dinge und die ständig wachsende Komplexität, die das Leben der Entwickler noch komplizierter machen.

Um die Kosten für moderne Embedded-Systeme im Griff zu halten und gleichzeitig zukunftssichere Lösungen zu schaffen, bedarf es großen Geschicks und jeder Menge Knowhow. Hier setzt die Embedded Platforms Conference 2018 (eEPC) an, die sowohl Embedded-Plattformen und -Ökosysteme adressiert als auch neueste Anwendungstrends und futuristische Lösungsansätze vorstellt.

Die Embedded Platforms Conference dient als Kommunikationsplattform für Embedded-Experten aus allen Bereichen und Branchen sowie für Anbieter von Komponenten, Tools, Software und Lösungen. Sie zeigt einerseits die Anforderungen und Herausforderungen auf, die heute und in Zukunft an Embedded Plattformen gestellt werden, und andererseits die Lösungsbausteine, die dafür heute und in Zukunft zur Verfügung stehen.

Folgende acht Halbtagestracks werden am 14. und 15. November 2018 angeboten:

  • Embedded-Module
  • Embedded-Boards
  • Internet of Things 1
  • Internet of Things 2
  • Embedded-Design
  • Internet of Thing 3
  • Embedded-Software
  • Machine Learning

Eben Upton – der Raspberry-Erfinder blickt in die Zukunft

Das komplette Programm der eEPC mit allen Themen und Sprechern sowie weiteren Details finden Sie hier. Prominente Keynote-Sprecher in diesem Jahr sind Eben Upton von der britischen Raspberry Pi Foundation am Mittwoch, den 14. November 2018 und Michael Hannawald von Renesas am Donnerstag, den 15. November 2018.

Eben Upton ist als Gast von Elektor auf der electronica und wird auf der Embedded Platforms Conference in einer Keynote seine Vision für den Einsatz des Raspberry Pi in Industrieanwendungen erläutern. Hier ein kurzes Abstract zur Keynote von Eben Upton, Gründer und CEO der Raspberry Pi Foundation: „Raspberry Pi goes industrial. Der Raspberry Pi zählt zu den beliebtesten Entwicklungsboards für den Prototypenbau von DIY-Elektronikanwendungen. Darüber hinaus wird sein Potenzial und seine Flexibilität auch im industriellen Umfeld zunehmend erkannt. Eben Upton, Gründer und CEO der Raspberry Pi Foundation, wird seine Vision über den Einsatz des Raspberry Pi in der Industrie vorstellen.“

Das genaue Thema der Keynote von Michael Hannawald, Geschäftsführer und Präsiden von Renesas Electronics Europe, wird aus Aktualitätsgründen erst in ein bis zwei Wochen bekannt gegeben.

Preise und Registrierung zur Embedded Platforms Conference

Das Ticket berechtigt Sie zur Teilnahme an allen Vorträgen der gebuchten Tage der electronica Embedded Platforms Conference. Im Preis enthalten sind eine Konferenztasche, das Konferenz-Catering und die Proceedings auf USB-Stick. Außerdem erhalten Sie ein Teilnehmerzertifikat.

(ID:45487773)