Suchen

Raspberry Pi A ist da Raspberry Pi A — RS startet die Auslieferung der Energiesparvariante

| Redakteur: Margit Kuther

Jetzt ist es offiziell: Der Raspberry Pi A, die funktionsreduzierte Variante des gängigen Modells B, punktet durch eine deutlich geringere Energieaufnahme. Vertrieben werden beide Modelle durch RS Components.

Firmen zum Thema

Raspberry Pi Modell A: Pete Wood, Designspark, zeigt, dass der Raspberry Pi A im Gegensatz zum aktuellen Raspberry Pi Modell B nur eine statt zwei USB-Buchsen hat
Raspberry Pi Modell A: Pete Wood, Designspark, zeigt, dass der Raspberry Pi A im Gegensatz zum aktuellen Raspberry Pi Modell B nur eine statt zwei USB-Buchsen hat
(Bild: Pete Wood, Designspark)

Der Distributor RS Components (RS) kündigt die Lieferbarkeit des neuen Modells A des Raspberry Pi an. Dieses äußerst preisgünstige Computer-Board für € 20,46 netto mit einer Aufstandsfläche in Scheckkartengröße wurde entwickelt, um jungen Programmierern und computerbegeisterten Menschen weltweit eine Basis-Plattform zu bieten.

RS und die Raspberry Pi Foundation haben eine globale Vertriebsvereinbarung geschlossen, um die Raspberry Pis weltweit zu verkaufen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Raspberry Pi Modell A verfügt über 256 MB RAM, einen USB-Port (USB 2.0) und hat, im Gegensatz zum bereits bekannten Modell B, keinen Ethernet-Anschluss (-> "Das Innenleben des Mini-PC Raspberry Pi". Das Ergebnis ist - neben dem geringeren Preis – eine deutlich geringere Energieaufnahme, sodass Modell A besser für Applikationen geeignet ist, die über Batterien versorgt werden, wie in der Robotertechnik und Datenaufzeichnung vor Ort.

Die ELEKTRONIKPRAXIS hat bei RS nachgehakt: RS meldet zwar, dass Raspberry Pi A „durch eine deutlich geringere Energieaufnahme gegenüber Modell B punktet“, doch leider hält sich der Distributor mit Details zur Energieaufnahme bedeckt: Im Internet kursieren Gerüchte, die von 30% oder gar 1/10 des Raspberry Pi Modell B sprechen, siehe Beitrag: Raspberry Pi – Industrietaugliche Variante A aufgespürt.

Herzstück ist beim Raspberry Pi A wie beim Raspberry Pi B der Chip Broadcom BCM2835 700 MHz ARM1176JZFS Prozessor mit FPU und Videocore 4 GPU. Die GPU unterstützt Open GL ES 2.0, Open VG und 1080p30 H.264 High-Profile Decoder und verfügt über 1 GPixel/s; 1,5 GTexel/s oder 24 GFLOPS mit Texture Filtering und DMA Infrastruktur.

Einsatz für Steuerungen und Automatisierung

Auch für den Einsatz in industriellen Steuerungs- und Automatisierungsanwendungen, bei denen in der Entwicklung weniger Funktionen auf der Platine benötigt werden, ist Modell A die geeignete Wahl. Eine weitere Möglichkeit ist das Design eines preisgünstigen Medienzentrums für den Einsatz zu Hause.

“Die Lieferbarkeit des Modell A ist eine gute Nachricht für jeden, der mit dem Raspberry Pi Anwendungen mit geringer Energieaufnahme entwickeln möchte“, sagte Glenn Jarrett, Global Head of Product Marketing von RS. „Mit einem Preis von € 20,46 ist es noch attraktiver für Systemintegratoren und erleichtert die Beschaffung für Menschen und Organisationen, die über ein begrenztes Budget verfügen, wie in den Ausbildungsbereichen.”

Eben Upton von der Raspberry Pi Foundation fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass wir jetzt Modell A anbieten können. Durch die geringere Energieaufnahme und die niedrigere Bauhöhe ist es für viele Projekte geeignet, die computerbegeisterte Menschen mit ihren Pis realisieren. Wir sind stolz, dass wir unser großes Ziel erreicht haben, das wir seit der Gründung der Raspberry Pi Foundation als Wohltätigkeitsorganisation verfolgt haben: einen Basis-Computer für nur wenig mehr als € 20,- zu liefern. Die Auslieferung des Raspberry Pi Modell A durch unsere Vertriebspartner beginnt in Kürze!”

Raspberry Pi Modell A kann jetzt – zusammen mit den Peripheriekomponenten und passendem Zubehör – über die RS-Site geordert werden.

Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS:

Das Innenleben des Mini-PC Raspberry Pi (256 MB RAM)

Raspberry Pi Aufsteckmodul für die Z-Wave-Hausautomation

PiFace Digital erweitert Raspberry Pi um digitale Schnittstellen

Raspberry Pi - 512 MB RAM, etwa für Android 4.0

Gertboard macht den Raspberry Pi zur Steuerzentrale

Schnittstellenmodul und USB-Kabel für Raspberry Pi

Android 4.0 wird für den Raspberry Pi portiert

Erster Supercomputer aus Raspberry Pis und Lego-Steinen

ERP-Software läuft auf Raspberry Pi

24 (Weihnachts-)Geschenke für Geeks

MK

(ID:37911380)