Raspberry Pi 4 als Industrie-PC für die Automatisierung

Redakteur: Margit Kuther

Einen raschen Einstieg in industrielle Steuerungen verspricht das Bundle von ICO, bestehend aus einem Raspberry Pi 4 B im robusten Aluminiumgehäuse.

Firmen zum Thema

Kühlung: Das Aluminiumgehäuse transportiert die Wärme des Raspberry Pi ab.
Kühlung: Das Aluminiumgehäuse transportiert die Wärme des Raspberry Pi ab.
(Bild: ICO)

ICOs bisheriges Bundle, basierend auf Raspberry Pi 3 B+ für Automatisierungsprojekte in der Industrie, erhält Zuwachs. Wer höhere Performance und eine bessere Ausstattung benötigt, dem bietet ICO nun das Bundle mit dem aktuell schnellsten, flexibelsten Raspberry Pi an, dem Raspberry Pi 4 B+.

Im Gegensatz zum Raspberry Pi 3 B+ kommt im Raspberry Pi 4 B ein ARM Cortex-A72 Quadcore mit 1,50 GHz Taktrate gegenüber dem ARM Cortex-A53 Quadcore mit 1,40 GHz zum Einsatz. Auch beim Arbeitsspeicher, der beim Pi 3 auf 1 GB festgelegt war, sind nun Modelle mit 1 GB, 2 GB und 4 GB erhältlich. Verbesserungen gibt es auch beim LAN-Netzwerk: Der LAN-Anschluss war bei den Raspberry Pis bis Modell 3 B+ über USB 2.0 angebunden. Wegen dieses Datenflaschenhalses erreichte Raspberry Pi 3 B+ über den GBit-LAN-Anschluss maximal 300 MBit. Raspberry Pi 4 B bietet nun einen echten GBit-LAN-Anschluss mit bis zu 1000 MBit. Die 4 USB-2.0-Schnittstellen wurden durch je 2 USB 2.0/3.0-Schnittstellen ersetzt und Bluetooth von Version 4.2 auf 5.0 aktualisiert.

Bildergalerie

Ein besonderes Highlight bilden die beiden HDMI-Ausgänge, die eine 4k-Auflösung unterstützen. Gemeinsam genutzt, können sie 2 x 4k mit 30 Hz ansteuern, einzeln sind 1 x 4k mit 60 Hz möglich. Hier schaffte der Raspberry Pi 3 lediglich eine 1080p-Auflösung. Insbesondere für visuelle Aufgaben, wie dem Abspielen von Videos, Digital Signage, Kiosk- oder für Überwachungszwecke ein deutlicher Vorteil.

Industrietaugliches Gehäuse für Raspberry Pi

Geschützt wird der Raspberry Pi 4 B durch ein robustes Aluminiumgehäuse (92 x 68,3 x 33,35 mm), das gleichzeitig eine Kühlung von Prozessor, Netzwerk- und WLAN-Chip ermöglicht und USB und HDMI bietet. Insbesondere durch die erhöhte Leistung des Prozessors wird eine effektive Kühlung umso wichtiger beim Raspberry Pi 4 B. Gleichzeitig sind alle relevanten Anschlüsse von außen zu erreichen. Durch spezielle Aussparungen kann über ein Flachbandkabel auf die Stiftleiste mit den GPIOs oder auf den Kameraanschluss zugegriffen werden. Dies erleichtert die Verwendung für industrielle Anwendungen.

Raspberry-Pi-Betriebssystem nach Kundenwunsch

Das Raspberry-4-B-Bundle von ICO bietet alles Erforderliche für einen schnellen Einstieg in die industrielle Steuerungstechnik: Ein aktueller Raspberry 4 B mit 4 GB Arbeitsspeicher, ein hochwertiges Gehäuse mit Kühlung, eine 16-GB-SD-Karte mit vorinstalliertem Betriebssystem sowie das dazugehörige Netzteil.

Als besonderen Service installiert ICO das gewünschte Betriebssystem nach Kundenwunsch direkt vor. Es stehen für die 16 GB große SD-Karte neben dem offiziell unterstützten Raspian auch weitere Linux-Derivate oder auch Android und Windows 10 IoT Core zur Verfügung.

Durch die große Community sowie umfangreicher Dokumentation des Raspberry Pi lassen sich Projekte, Entwicklungen und Umsetzungen bis zum Produktionsstatus mithilfe des ICO-Raspberry-4-Bundles rasch umsetzen.

Details zu den ICO-Bundles mit Raspberry Pi 3 B+, Raspberry Pi 4 und Raspberry Pi Compute Module 3 (CM3) finden Sie über diesen Link.

(ID:46330525)