Suchen

Embedded-Boards

Raspberry, Arduino, BeagleBoard und Co. – ein Preis-/Leistungsvergleich

Seite: 2/5

Firmen zum Thema

Arduino, populär und vielseitig einsetzbar

Arduino Due: mit Flash-basierter MCU SAM3X-ARM-Cortex-M3 von Atmel
Arduino Due: mit Flash-basierter MCU SAM3X-ARM-Cortex-M3 von Atmel
(Bild: Digi-Key)
Zuerst um die 8 Bit AVR-MCUs von Atmel erstellt, bietet Arduino eine komplette einfache Sprache, mit deren Hilfe fast jeder effektiv seine Werkzeuge programmieren kann. Ingenieure können auch eine Standard-C-Umgebung verwenden, wenn sie dies wünschen. Die Plattform wurde bis zu den 32 Bit ARM-Lösungen von Atmel erweitert. Rund um Arduino gibt es ein breit gefächertes Angebot und eine Community die Entwickler darin unterstützt, ihr Design zum Leben zu erwecken.

Über 50 Arduino-Basisboards

Bis heute gibt es mehr als 50 Basis-Boards von Arduino, und Drittanbieter. Desweiteren stehen Anwendern zahlreiche Shields zur Verfügung. Shields sind separate Add-On-Module, die mit einem Standard-Arduino-Board kombiniert werden können, um dessen die Funktionalität zu erweitern. Einige Shields bieten Wireless-Funktionalität, Sensoren, LC-Displays, Ethernet, GPS, Motorsteuerungen und so weiter. Mehrere Shields können gestapelt werden, um ein komplexeres System zu schaffen.

Die Arduino-Plattform wurde so populär, dass einige Shield-kompatible Boards von Lieferanten und Drittanbietern für MCUs von TI, Freescale, Microchip und NXP zur Verfügung stehen. Beispielsweise ist die neue Freedom-Plattform von Freescale für ihre ARM-Cortex-basierenden MCUs Arduino-Shield-konform und bietet gute Software-Entwicklungslösungen, die Designern helfen, ihre Produkte rasch auf den Markt zu bringen. Arduino-Plattformen sind ab etwa 25 Dollar verfügbar, die meisten kosten unter 50 Dollar.

(ID:42311180)