Entwicklungskit

Rapid Adoption Kits für 10nm-ARM-Cores

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Diagramm des Cortex-A73-Prozessors von ARM: Cadence stellt erste Rapid Adoption Kits für einen 10nm Referenz-Flow für die neuen Bausteine nach 10nm-Technologie, die CPU Cortex-A73 und die GPU ARM Mali-G71, vor.
Diagramm des Cortex-A73-Prozessors von ARM: Cadence stellt erste Rapid Adoption Kits für einen 10nm Referenz-Flow für die neuen Bausteine nach 10nm-Technologie, die CPU Cortex-A73 und die GPU ARM Mali-G71, vor. (Bild: Bild: ARM)

Cadence hat die Verfügbarkeit eines Rapid Adoption Kit (RAK) für einen 10nm Referenz-Flow bekannt gegeben, den ARM intern für das Design der Cores der Cortex-A73 CPU und der Mali-G71 GPU nutzt. Diese Prozessoren sind auf VR- (Virtual Reality) und AR-Anwendungen (Augmented Reality) in mobilen Highend-Geräten ausgerichtet.

Im Verlauf dieser Kollaboration haben Cadence und ARM auch an der Entwicklung einer 10nm Methodik gearbeitet, welche die digitalen Implementierungs-und Signoff-Tools von Cadence nutzt. Zusätzlich arbeitet Cadence eng mit ARM zusammen, um regelmäßig Software- und Prozess Design Kit-Updates (PDK) für die RAKs bereitzustellen, und gewährleistet damit eine ständige Optimierung der Design-Closure und der PPA-Ergebnisse. Die Entwickler können somit eine kontinuierlich aktualisierte Grundlage für die Entwicklung von hochleistungsfähigen und energie-effizienten mobilen Geräten nutzen.

Zusammen mit dem RAK bietet Cadence Lösungen an, welche die Produktivität der System-, Subsystem- und IP-Verifikation erhöhen sowie eine Leistungsoptimierung und ein Software-Enablement ermöglichen. Das RAK kann die leistungsfähige ARM Artisan physikalische IP und ARM POP IP für den ARM Cortex-A73 Prozessor und die ARM Mali-G71 GPU nutzen, so dass die Entwickler anspruchsvolle PPA-Ziele (Power, Performance, Area) erreichen können.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des Anbieters: www.cadence.com.

ARM rüstet Smartphones für VR und Augmented Reality

Computex

ARM rüstet Smartphones für VR und Augmented Reality

31.05.16 - ARM sieht die Zukunft in Virtual Reality auf Mobilgeräten: Mit neuen, im 10nm-FinFET-Verfahren gefertigten Cortex-Prozessorkernen und dem Mali-G71-Core für GPUs will der Chiphersteller Smartphones und Tablets für künftige Kernfeatures wie VR- und Augmented Reality vorbereiten. lesen

ARM baut ersten 64-Bit-Multicore-Prozessor im 10nm-Verfahren bei TSMC

Tapeout

ARM baut ersten 64-Bit-Multicore-Prozessor im 10nm-Verfahren bei TSMC

20.05.16 - ARM geht den Schritt zu 10 Nanometern: Der Prozessorhersteller hat die ersten validierten Tape-Outs einer neuen Architektur im 10nm-FinFet-Verfahren von TSMC bekannt gegeben. Die produzierten Chips enthält unter anderem eine neue 64-Bit-Multicore-CPU, Codename „Artemis“. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44088392 / Mikrocontroller & Prozessoren)